Halle 6 Halle 6

Boot Düsseldorf 2016

Die Highlights in Halle 6

Christian Tiedt am 25.01.2016

Halle 6 ist auf der Boot Düsseldorf die Domäne der ganz Großen – oder ganz Teuren. Was hier steht, kann sich also sehen lassen. Wir haben uns umgeschaut.

Fünf besondere Blickfänger in Halle 6 haben wir für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich am besten einfach durch unsere Bilderstrecke, um sich einen Eindruck zu verschaffen:

Fotostrecke: Boot Düsseldorf 2016: Halle 6

1. Die Größte

Mit einer Länge von 30,45 Metern ist die Princess 30 M die ungekrönte Königin der diesjährigen Boot Düsseldorf. Ihre Unterbringung in den vier Wänden von Halle 6 stellte nicht nur die Logistiker vor größte Herausforderungen, auch die Fotografen tun sich schwer, denn selbst mit extremem Weitwinkel ist die Superyacht aus England kaum einzufangen. 

2. Die Schnellste

Von den US-Powerboat-Spezialisten von Cigarette Racing und der Tuning-Schmiede Mercedes-AMG kommt die messerscharfe 50 Marauder GT S. Der 3000-PS-Bolide erreicht einen sagenhaften Topspeed von 220 km/h – mehr als die meisten Autos auf der Straße schaffen. BOOTE ist das Boot übrigens schon gefahren. Ob sich die Tester dabei in Zaum halten konnten, lesen Sie in der März-Ausgabe unseres Magazins.

3. Die Kräftigste

Drettmann Yachts von der Weser ist unter anderem auf robuste Expeditions-Yachten spezialistert. Wer sich das mächtige Unterwasserschiff der 23,90 m langen Explorer Yacht 24 M anschaut, versteht schnell, warauf es dabei ankommt: Vom Bugwulst, über die Stabilisatoren bis zu den Pod-Antrieben fällt alles eine Nummer größer aus, als bei einer handelsüblichen Standardyacht...

4. Die Ungewöhnlichste

Ein hohes, voluminöses Vorschiff mit weit vorgerückter Brücke, dafür ein breites, flaches Achterschiff mit viel Platz – dieses Layout kennt man eigentlich eher von hochspezialisierten Arbeitsschiffen wie Bohrinselversorgern oder sogenannten anchor handling tugs. Bei Arcadia Yachts hat man es kurzerhand auf den Freizeitsektor übertragen: Die neue Sherpa bietet auf einer Länge von 17,65 Metern dann auch gleich eine ganze Reihe von innovativen Raum- und Techniklösungen.

5. Die Gesamtansicht

Der eingentliche Star von Halle 6 ist aber auch in diesem Jahr die Halle selbst – beziehungsweise die gesamte Parade von unterschiedlichsten Top-Yachten: Vom edlen Mahagoni-Runabout der Schweizer Werft Pedrazzini bis zu Großyachten wie der Galeon 50 Fly – gerade mit dem Titel des European Powerboat of the Year 2016 ausgezeichnet – bis eben zu den ganz Großen von Sunseeker und Princess. Tipp: Eine Runde auf der umlaufenden, höhergelegenen Galerie mit bestem Blick auf alle Yachten, bevor man sich ins Getümmel in den Gängen stürzt.

Christian Tiedt am 25.01.2016
Kommentare zum Artikel