D3S_4017 -LR D3S_4017 -LR

Cannes Yachting Festival

Bon anniversaire, Cannes

Gernot Apfelstedt am 26.08.2017

Die Yachtschau an der Côte d’Azur zeigt sich zu ihrem 40. Geburtstag von ihrer besten Seite – glänzend und weltgewandt

Die Vorbereitungen für die Jubiläumsgala vom 12. bis 17. September in den beiden Cannes-Marinas Vieux Port und Port Pierre Canto sind in vollem Gange. Die Messlatte liegt hoch für die Organisatoren von Reed Expositions France, denn das Cannes Yachting Festival hat bei der 39. Ausgabe im Vorjahr eine beeindruckende Visitenkarte abgegeben:

51 000 Besucher, davon mehr als die Hälfte aus allen Teilen der Welt, wurden bei Europas führender In-Water Boat Show an der französischen Riviera gezählt, 530 Aussteller (60 % von außerhalb Frankreichs) bespielten das rund 300 000 Quadratmeter große Festival-Areal. Dass 48 % von ihnen Hersteller oder Importeure von Booten waren, verwundert nicht angesichts der Vielfalt und Spannweite des zentralen Themas: 630 Boote von 2,10 m bis 52 m Länge, davon 191 Neuvorstellungen einschließlich 107 Weltpremieren, 40 gebrauchte Yachten von 22 m bis 52 m Länge, 45 Katamarane und an die 100 Festrumpfschlauchboote, denen seit 2015 mit dem „RIB Village" ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet ist.

Welche Werften, Händler, Ausrüster, Broker, Dienstleister sowie Edelmarken anderer Branchen (neu: Luxury Gallery im Palais des Festivals) bei der Jubiläumsausgabe an den Start gehen, erschließt sich unter www.cannesyachtingfestival.com. Die Homepage enthält eine nach Kategorien unterteilte Liste mit allen ausgestellten Booten sowie das komplette Ausstellerverzeichnis.

Unsere Stichprobe sechs Wochen vor Eröffnung des 40. Cannes Yachting Festivals zeigt, dass die Jubiläumsausgabe auf dem besten Wege ist, die Erwartungen zu erfüllen, wenn nicht gar zu toppen.

Bei Redaktionsschluss des vorliegenden BOOTE-Magazins wies die Bootsliste 2017 bereits 167 Neuvorstellungen aus, davon 81 Weltpremieren und 37 Europapremieren. Der Löwenanteil der Welturaufführungen (61, Stand 28.7.) entfällt auf Motorboote. Charakteristisch für Cannes ist die Vielfalt an großen Yachten. Die Top 5 sind diesmal: CCN 50M (49,90 m), Baglietto 48M Displacement (47,60 m), NB60 von Turquoise Yat (47 m), Mangusta Oceanco von Overmarine (42,30 m) und Benetti Crystal 140 (41,93 m).

Für Furore sorgen auch kleinere Boote: beispielsweise beim „Concours d’Élégance“, der am Donnerstag, 14. September, 17 bis 18.30 Uhr, zum dritten Mal ausgetragen wird. Eine Art Schönheitswettbewerb für weniger als 12 m lange klassische wie moderne Boote. Jedes ist mit einer maximal vierköpfigen Crew besetzt, darunter mindestens eine Frau. Die Parade findet direkt vor dem Festivalstrand statt. Eine Jury bewertet die Boote nach folgenden Kriterien: Qualität der Restauration, Design, Erhaltungszustand, Geschichte, Rarität des Modells, Eleganz der Crew und Qualität der Parade. Wer mitmachen will, kann sich über die Festival-Website anmelden.

Unser Verlag Delius Klasing ist erneut mit von der Partie: Bei seinem dritten "Gastspiel" in Cannes residiert Europas größter Wassersportverlag inmitten des Palais des Festivals, Stand PALAIS042.

Fotostrecke: Cannes Yachting Festival 2017

  • Orte, Zeiten, Preise Schauplätze: Vieux Port, Palais des Festivals und Port Pierre Canto in Cannes.
  • Termin: 12. bis 17. September 2017. Öffnungszeiten: 10 bis 19 Uhr, ausgenommen Freitag (15.9.) bis 22 Uhr und Sonntag (17.9.) bis 18 Uhr.
  • Eintritt: Einzelticket 19 € (online 15 €), zwei Personen 38 € (online 25 €), vier Personen (neu!) 76 € (online 40 €). Achtung: Die Online-Ticket-Angebote gelten nur bis zum 11. September.
    VIP-Karten für zwei Personen: ein Tag 154 €, zwei Tage (neu!) 286 €, sechs Tage 550 €, Riviera Card, persönliche Karte für zwei Personen mit privilegiertem Zugang zu besonderen Yachten sowie exklusivem Service während der gesamten sechs Festivaltage, 1089 €.
    Ticket für die Teilnahme am Concours d’Élégance und der Preisverleihungszeremonie 60 €. Kinder unter 12 Jahre gratis. – Info: www.cannesyachtingfestival.com
Gernot Apfelstedt am 26.08.2017
Kommentare zum Artikel