Gravierend mehr Sicherheit Gravierend mehr Sicherheit

Diebstahlprävention

Sicherheits-Offerte

Gernot Apfelstedt am 08.09.2017

Ein pensionierter Polizist greift zum Gravierstift: Burkhard Rosenbergs „Hanseatischer Wassersport Service“

Drei Jahrzehnte lang stand Burkhard Rosenberg in Diensten der Wasserschutzpolizei Hamburg. Das Thema Sicherheit rund um den Wassersport war ihm dabei stets ein besonderes Anliegen. So gehörte er zu den Initiatoren der Aktion „Skippers Sicherheitstipps“, eines kostenlosen Präventionsangebots der Wasserschutzpolizeien der fünf deutschen Küstenländer.

Kein Wunder, dass Rosenberg mit seiner Pensio­nie­rung Mitte 2016 nicht wirklich in den Ruhestand trat. Noch im September desselben Jahres gründete er die Firma Hansea­ti­scher Wassersport Service (HWS) mit dem Ziel, seine vielfältigen Er­fahrungen und Kenntnisse mittels Coaching für Schiffs­führer, Manövriertraining und Vorträgen weiterzugeben.

Mit dem Gravieren von Außenbordmotoren und anderen Ausrüstungsgegenständen bietet Rosenberg nun auch Diebstahlprävention an.

Zu einem Zeitpunkt, in dem das erst 2012 fertig geknüpfte bundesweite Netz von Gravierangeboten der WSP infolge von Sparmaßnahmen zunehmend brüchiger wird, kommt Rosenbergs Gravurservice wie gerufen – besonders für Skipper aus Bundesländern wie Schleswig-Holstein, wo Vorbeugung die­ser Art trotz steigender Diebstahlzahlen (BOOTE 7/2017) komplett dem Rotstift zum Opfer fiel.

Das Gravieren von bis zu drei Wertgegenständen mit einem unverwechselbaren Code inklusive Erstellung eines Datenpasses sowie eines Fotos des jeweiligen Objekts kostet 49 Euro pro Eigentümer (Sonderkonditionen für Vereine). Die Daten werden auf freiwilliger Basis beim HWS gespeichert und können rund um die Uhr abgefragt werden.

Info: HWS, Tel. 0172/408 27 66, E-Mail: burkhard.rosenberg@gmail.com, www.hanseatischerwassersportservice.de

Gernot Apfelstedt am 08.09.2017
Kommentare zum Artikel