Die Schleuse Schönwalde am Havelkanal wurde vom Deutschen Motoryachtverband (DMYV) zur „wassersportfreundlichsten Schleuse“ 2012 gekürt.

WSA Brandenburg am 02.02.2013
© Google Maps Schleuse Schönheide am Havelkanal

Die am Havelkanal liegende Schleuse Schönwalde des Wasser- und Schifffahrtsamtes Brandenburg erhielt auf der Boot in Düsseldorf den 1. Preis als wassersportfreundlichste Schleuse vom Deutschen Motoryacht Verband.
Jährlich wird dieser Preis an Schleusen aus dem gesamten Bundesgebiet verliehen. Ausgezeichnet wird insbesondere das Schleusenbetriebspersonal, welches durch Ansprache, Auftreten und Bedienung die
besonderen Bedürfnisse der Sportboote unterstützt.

Die Schleuse Schönwalde, die durch den Außenbezirk Potsdam betrieben wird, liegt am Havelkanal. Dieser wurde 1952 dem Verkehr übergeben und verbindet die Untere Havelwasserstraße bei Ketzin mit der Havel-Oder-Wasserstraße bei Hennigsdorf. Die Nutzung der Schleuse durch Sportboote zeigt für die letzten drei
Jahre eine leicht steigende Tendenz, so dass im Jahr 2012 die Schleuse Schönwalde durch 2.656 Sportboote genutzt wurde. Der Güterverkehr zeigte ein gleichbleibendes Ergebnis, 1.045 Güterschiffe beförderten dabei 337.839 Gütertonnen. 

Zwei 2.Plätze wurden an die Schleusen Herne-Ost (Rhein-HerneKanal) und Otterndorf (Hadelner Kanal/ Elbe/Weser-Gebiet) vergeben. Den dritten Platz teilen sich die Schleusen des Finowkanals und die Schleuse Marktbreit am Main.

WSA Brandenburg am 02.02.2013