Wintereinbruch in Deutschland: Die ersten Wasserstraßen mussten bereits wegen Eisbildung gesperrt werden. Besonders Brandenburg ist betroffen.

Christian Tiedt / WSA Eberswalde am 10.12.2012
Eis
Eis
© Christian Tiedt Das erste Eis ist da

Auf einmal hatte es der Winter eilig: Besonders im Zuständigkeitsbereich des Wasser- und Schifffahrtsamtes Eberswalde in Brandenburg sind zahlreiche Gewässer von den ersten Sperrungen in diesem Winterhalbjahr betroffen. In den unten aufgelisteten Bereichen musste der Verkehr bislang bis auf weiteres eingestellt werden:

  • Finowkanal
  • Werbelliner Gewässer
  • Bolter Kanal
  • Dollgowsee
  • Lychener Gewässer
  • Mirower See
  • Müritz-Havel-Wasserstraße
  • Obere Havel-Wasserstraße
  • Quassower Havel
  • Rheinsberger Gewässer
  • Zechliner Gewässer
  • Malzer Kanal: Schleuse Liebenwalde
  • Obere Havel-Wasserstraße: Schleusen Bischofswerder und Zehdenick

Ebenfalls bereits gesperrt ist die Müggelspree in Berlin.

Auf folgenden Wasserstraßen gilt wegen der Eisbildung außerdem bis auf weiteres ein Nachfahrverbot, da die Eisbildung:

  • Dammscher See (PL)
  • Oder
  • Odra (PL)
  • Odra Zachodnia (PL)
  • Westoder

Bei anhaltender Kälte ist mit weiteren Einschränkungen zu rechnen. Die  betreffenden Nachrichten für die Binnenschifffahrt (NfB) sind auch im Internet abrufbar.

Christian Tiedt / WSA Eberswalde am 10.12.2012