EPY-Teaser EPY-Teaser
News

European Powerboat Award 2012: Nominated

Torsten Moench am 02.11.2011

Die Nominierungen zum European Powerboat Award 2012 stehen fest! Wir präsentieren die 25 Anwärter, damit Sie sich selbst ein Bild machen können.

EPY-Teaser

European Powerboat Award 2012: Die Nominierten stehen jetzt fest.

Wie schwierig es sein kann, auf europäischer Ebene eine Einigung zu erzielen, sehen wir derzeit täglich in den Nachrichten. Kaum anders war es bei den diesjährigen Nominierungen zum „European Powerboat Award 2012“. Welche Boote es diesmal in die innere Auswahl geschafft haben, zeigen unsere Fotostrecken der einzelnen Kategorien. Die glücklichen Gewinner werden dann auf der Boot Ende Januar in Düsseldorf gekürt.

Fotostrecke: EPY 2012: Nominierte bis 25 Fuß

Fotostrecke: EPY 2012: Nominierte bis 35 Fuß

Fotostrecke: EPY 2012: Nominierte bis 45 Fuß

Fotostrecke: EPY 2012: Nominierte ab 45 Fuß

Fotostrecke: EPY 2012: Nominierte Verdränger

Die aus sieben europäischen Nationen stammenden Testfahrer und Journalisten konnten sich erst nach stundenlangen Diskussionen auf dem Salone Nautico in Genua auf 25 Boote in fünf Kategorien einigen: Während die Einigung in der kleinen Klasse bis 25 Fuß Bootslänge vergleichsweise einstimmig verlief, gaben die Bootspremieren in der 35-Fuß-Klasse Anlass zu Diskussionen. 

In kaum einer Klasse kamen mehr neue und interessante Boote auf den Markt. Fast jede große Werft hat in diesem Segment nachgelegt und konkurriert mit diversen Ausstattungs- und Preismodellen um die potenziellen Käufer.

Die „Mittelklasse“ wird 2012 klar von nordeuropäischen Neuheiten von England über Schweden und Deutschland bis Polen dominiert. Nachdem die hier einstmals starken italienischen Werften sich immer mehr auf große Yachten konzentrieren, bleibt viel Raum für „nordische Schönheiten“ mit teils pfiffigen Ideen.

In der „Königsklasse“ über 45 Fuß Bootslänge geben wiederum Italien, Frankreich und England den Ton an. Klingende Namen wie Azimut, Bénéteau, Prestige, Sessa oder Sunseeker stehen für Lifestyle-Produkte erster Wahl.
Anders bei den Verdrängern. Traditionell von den Niederländern dominiert, mischt sich erstmals auch die polnische Delphia-Werft ins Geschehen ein – Europa sein dank.

Torsten Moench am 02.11.2011