Der Italiener Fabio Buzzi stellte mit seiner Crew auf der Atlantik-Strecke eine neue Bestmarke auf. Sein Erfolgsboot stammt aus der eigenen Werft.

Christian Tiedt am 01.12.2012
© FPT Industrial Das FB-Design „Col Moschino“ von Fabio Buzzi auf dem Atlantik.

Gerade mal sechs Monate stand die vorige Bestmarke, da war sie schon wieder Geschichte: Ende September stellte Fabio Buzzi mit seiner vierköpfigen Crew einen neuen Rekord auf der prestigeträchtigen Route von New York (gestartet wird an der Freiheitsstatue) nach Bermuda auf.

Nur 17 Stunden und 3 Minuten benötigten die fünf Italiener für die immerhin 670 Seemeilen lange Strecke zu der Inselgruppe – das macht einen Durchschnitt von 39,5 Knoten. Ihre Vorgänger hatten noch mehr als 21 Stunden gebraucht. Ein schmales Wetterfenster machte den Rekordritt über den Atlantik möglich; die verbliebene Dünung stellte kein Hindernis dar für Buzzis 40 Fuß langes FB-Design.

Die Initialen stehen für die Werft von Rennboot-Legende Fabio Buzzi selbst, der inzwischen auch schnelle Mehrzweckboote für den Hochleistungsbereich baut, etwa für die italienischen Finanzbehörden oder militärische Spezialeinheiten. So schafft die robuste „FB“ dank zweier 8,5-l-Maschinen von FPT mit jeweils 650 PS in der Spitze sogar 58 Knoten – ideal für jeden Rekordversuch. 

Christian Tiedt am 01.12.2012