Ocean Tribute Award Ocean Tribute Award

Umwelt

Ocean Tribute Award

Felix Wemheuer am 25.01.2017

Fürst Albert II von Monaco bringt royalen Flair auf die boot Düsseldorf - und einen Preis zum Schutz der Meere

Der Meeresschutz liegt in der Familie, schon Großvater und Vater des Fürsten Albert II von Monaco haben sich aktiv für den Schutz der Ozeane eingesetzt. Im kleinen Fürstentum hat Jaques Cousteau die Meeresforschung praktisch begründet - es liegt also nahe, dass der aktuelle Regent das Erbe fortsetzt.

„Es ist ein Familienerbe. Es geht zurück bis zu Albert I. und seiner großen Hingabe zur Ozeanographie, die damals eine sehr junge Wissenschaft war.Das war eine große Inspiration für das, was mein Vater für das Mittelmeer getan hat, und für das, was ich mit der monegassischen Regierung und mit meiner Stiftung erreichen will."

Auf der Wassersportmesse boot in Düsseldorf hat Fürst Albert einen Preis ausgelobt - den Ocean Tribute Award. Prämiert werden sollen neue Ideen, die Gewässer schützen - ob vor Vermüllung, vor Lärm oder vor Überfischung. Viele Lösungen sind gefragt für viele Probleme, findet das monegassische Staatsoberhaupt.

„Wir Menschen, alle von uns, müssen unsere Verantwortungslosigkeit anerkennen. Unsere persönliche Verantwortungslosigkeit. Denn es ist die Menschheit, die für all die Störungen verantwortlich ist. Diese sind so stark, dass sie inzwischen die Elemente bedrohen, von denen wir dachten, sie seien zeitlos und unzerstörbar."

Beim Rundgang über die boot hat sich der Fürst vor allem die Stände angeschaut, auf denen Kinder und Neugierige dem Thema Meeresschutz nähergebracht werden. Der erste Schritt dorthin ist oft der Wassersport - ein Segler liebt das Meer, und verschmutzt es nicht, so die Hoffnung.

Felix Wemheuer am 25.01.2017
Kommentare zum Artikel