Weltgrößtes Containerschiff in Hamburg

14.12.2012 HHLA - Auf ihrer Jungfernfahrt hat die „Marco Polo“ als ersten europäischen Festlandshafen Hamburg angelaufen. Der 396-m-Gigant fasst 16.000 Container.

Die „CMA CGM Marco Polo“ wird am Containerterminal Burchardkai abgefertigt.
© HHLA
Die „CMA CGM Marco Polo“ wird am Containerterminal Burchardkai abgefertigt.

Die „CMA CGM Marco Polo" lief als erstes Großcontainerschiff mit einer Kapazität von mehr als 16.000 Standardcontainern (TEU) am Mittwochmorgen den Hamburger Hafen an. Dort machte das neue Flaggschiff der französischen Reederei CMA CGM an einem Großschiffsliegeplatz des HHLA Container Terminals Burchardkai (CTB) fest. Die „Marco Polo" ist 396 Meter lang und 53,6 Meter breit. Das größte Containerschiff der Welt verkehrt im Liniendienst auf der bedeutendsten internationalen Handelsroute zwischen Fernost und Nordeuropa – dem wichtigsten Fahrtgebiet des Hamburger Hafens.

Mit der „Marco Polo" übernimmt CMA CGM erneut eine Vorreiterrolle in der Schiffsgrößenentwicklung. Sie ist das erste von drei Schiffen dieser Größenklasse, die alle nach großen Entdeckern benannt werden. Bereits im Juli 2010 hatte die Reederei die „CMA CGM Christophe Colomb", das damals mit 13.800 TEU größte Containerschiff, welches jemals den Hamburger Hafen angelaufen hat, bei seinem Erstanlauf in der Hansestadt am Burchardkai abfertigen lassen.

„Aufgrund der guten Hinterlandanbindung nach Zentral- und Osteuropa sowie der hervorragenden Transshipmentanbindung an den skandinavischen und baltischen Raum hat CMA CGM sich bewusst dazu entschieden, mit Schiffen wie der ‚CMA CGM Marco Polo´ Hamburg anzulaufen. Wir müssen mit unseren Schiffen möglichst nah an unsere Kunden herankommen, welche den Hamburger Hafen ebenso schätzen wie wir. Die verzögerte Elbvertiefung erschwert es uns, eine verlässliche Abfertigung zu ermöglichen, da wir bereits heute die Elbe nur unter Einschränkungen befahren können, bedingt durch zeitlich eng begrenzte Tidefenster und den eingeschränkten Tiefgang für die immer größer werdenden Schiffe", erklärte Reinhard Peschel, Geschäftsführer der CMA CGM Deutschland GmbH.

Um die steigende Zahl von Schiffen mit mehr als 10.000 TEU auch künftig möglichst gut abfertigen zu können, wird die Kooperation zwischen allen Beteiligten im Hamburger Hafen und auf der Elbe weiter intensiviert. "Dabei setzen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit der Revierzentrale in Brunsbüttel, dem Oberhafenamt in Hamburg sowie den Elb- und Hafenlotsen. Um die Abstimmung noch weiter zu verbessern, stocken wir unsere gemeinsam mit Eurogate betriebene Feeder Logistik Zentrale personell auf, um von dort künftig auch die Koordination der Großschiffsverkehre zu unterstützen", sagte Dr. Stefan Behn, HHLA-Vorstand für das Segment Container.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Monterey 218 SS: Monterey 218 SS
Video BOOTE-TV: Monterey 218 Super Sport 17.04.2015 —

Auf dem Rhein bei Wiesbaden testeten wir die Monterey 218 Super Sport. Im Video sehen Sie, welche Figur der US-Bowrider auf dem Wasser macht

[mehr]

Jeanneau CCC 6.5: Jeanneau CC 6.5
Video BOOTE-TV: Jeanneau 6.5 Cap Camarat WA 17.04.2015 —

Dass es Spaß macht, mit so einem Leichtgewicht über’s Wasser zu düsen, wird in diesem Video klar. Aber was gibt’s zu kritisieren?

[mehr]

Bretagne 2: Bretagne 2
Video BOOTE-TV: Die Bretagne (Teil 2) 17.04.2015 —

Im Bewegbild: In diesem Video können Sie uns auf der zweiten Hälfte unserer Reise durch das Land der Bretonen begleiten. Hören und sehen Sie selbst!

[mehr]

FWD: Forward Drive
News Volvo Pentas Forward Drive 08.04.2015 —

Mehr als nur ein umgedrehter Z-Antrieb: Wie der Volvo Penta Forward Drive funktioniert, darüber gibt dieses Kurzvideo Aufschluss.

[mehr]

Bavaria: Bavaria im Charter auf den Balearen
Charter Balearen mit Bavaria 06.04.2015 —

Teakdeck, Sonnenliegen und ein großes Panoramadach im Hardtop: Das Charterboot des neuen Anbieters ist auch auf viel Sonne bestens vorbereitet

[mehr]

Schlagwörter

Hamburger HafenContainerschiffCMA CGM Marco PoloHHLANews_Jan_1

Boote im Abonnement

Verpassen Sie keine Ausgabe, sparen Sie bares Geld und lassen Sie sich jede Ausgabe bequem ins Haus bringen.


AKTUELLE AUSGABE

  • Test: Jeanneau Cap Camarat 6.5 WA
  • Test: Monterey 218 SS
  • Gefahren: Linssen CS 36 S Deckbridge
  • Reise: Frankreich – Bretagne (Teil 2)
  • Revier: Havelregion – BUGA 2015
  • Zubehör: Sonar für’s Smartphone
  • Service: Entfernungstabelle
  • Extra: Schleusenkalender 2015
  • jetzt auch als digitale Ausgabe

Heft bestellen

Meistgelesene Artikel

REISE-ARCHIV

In unserem Reise-Archiv haben wir eine große Anzahl von Berichten und Reportagen gesammelt. Klicken Sie in der Liste unten einfach auf Ihre Wunschregion: