Cat-Experience Cat-Experience

Mittelmeer-Spezial: BOOTE-Cat-Experience

Erfahrung kommt von Fahren

Sebastian Fuchs am 12.11.2017

BOOTE-Cat-Experience: 24 Teilnehmer, vier Katamarane und ein Traumrevier. Immer mehr Chartercrews bevorzugen Doppelrümpfer – doch wie fährt sich so ein Boot? Unser Kat-Training gab Aufschluss

BOOTE rief und Kenner kamen: In Zusammenarbeit mit dem weltweit operierenden Charterunternehmen Moorings lud BOOTE Interessierte zu einem viertägigen Workshop, um Motorkatamarane aus dem Hause „Leopard“ zu fahren.  

Revier und Jahreszeit wählten die Kompetenzpartner dabei bewusst: Mitteldalmatien ist eine der schönsten und beliebtesten Regionen des Landes. Und zum Ende der Saison kehrt Ruhe in den Häfen ein. Für frisch gebackene Katamaranfahrer ein ideales Terrain.

Die 24 wissbegierigen Teilnehmer stammten aus den unterschiedlichsten Winkeln Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Von Unterschleißheim, über Ronneburg, dem hessischen Rockeberg bis Berlin.

Was sie alle verband: Die Lust, Erfahrungen mit dem Katamaran zu sammeln. Die mit Abstand weiteste Anreise nahm dabei der Urbayer Robert in Kauf, der sich von seinem Heimatort, dem thailändischen Phuket, auf den Weg nach Kroatien machte.

Es gab viele gute Gründe, an der Boote-CAT-Experience teilzunehmen: Die einen planen einen Katamaran für den Urlaub zu chartern, andere spielen mit dem Gedanken, sich ein Boot dieser Bauart zu kaufen, wieder andere hatten einfach mal Lust, ein paar Tage in den schönen kroatischen Gewässern in einer Flotille Boot zu fahren.

Viele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben bereits ein Boot und wollen sich vergrößern. Die meisten, aber nicht alle, verfügten über einen Bootsführerschein. Die beliebten Doppelrümpfer sind vor allem freizeit- und spaßorientierte Boote.

Mit ihrem großzügigen Salon, dem einladenden Vordeck und komfortablen Kajüten scheinen sie das perfekte Gefährt für lange Urlaube zu sein. Einzig ihre Ausmaße schrecken viele ab: Keine Angst vor grossen Schiffen

Die Breite von bis zu acht Metern treibt selbst erfahrenen Freizeitkapitänen Sorgenfalten auf die Stirn. Insbesondere das An- und Ablegen in den Marinas stellt die Fahrer vor eine Herausforderung. Hier ist Ruhe und Präzision gefragt. Ebensolche Vorbehalte wollten die vier Skipper den angereisten Katamaran-Neulingen nehmen.

Die meisten der Teilnehmer kamen auf dem Luftweg nach Kroatien. Vom Flughafen in Split sind es nur 30 Minuten mit dem Taxi zum Startort, der Marina Agana. Einige wenige reisten mit eigenem PKW aus Deutschland an, oder hängten die CAT-Experience an ihren ohnehin geplanten Urlaub an.

Startort für das Abenteuer: das 1000-Seelen Hafenstädtchen Marina, mit seinem Yachthafen der Marina Agana. In dem beschaulichen Ort befinden sich mehrere Restaurants, zwei Supermärkte und Cafés im Orstkern. Vis á vis des historischen Festungsturmes betreibt Moorings eine ihrer vielen Charterstationen.

Neben zahlreichen Segelkatamaranen der Schwesterfirma Sunsail stehen hier auch acht Motorkatamarane in verschiedenen Größen zum Chartern bereit. Vier dieser Boote standen für die Boote-CAT-Experience zur Verfügung. Von den in Südafrika hergestellten hochseetauglichen Katamaranen der Marke "Leopard" sind rund 1300 Boote auf dem Globus unterwegs. 

Die komplette Reportage über unsere BOOTE-Cat-Experience lesen Sie in der Dezember-Ausgabe von BOOTE, die es ab dem 15. November am Kiosk gibt. Für Abonnenten natürlich schon eher.

Titel_Dezember_2017

Sebastian Fuchs am 12.11.2017
Kommentare zum Artikel