Aquanaut Majestic 1300 OC Aquanaut Majestic 1300 OC

Aquanaut Majestic 1300 OC

Eleganter Auftritt

Ralf Marquard am 08.11.2017

Mit ihren Hell-Dunkel-Kontrasten und dem geschwungenen Riss zeigt die Majestic 1300 OC ein modernes, edles Design

Seit ein paar Jahren entwickeln die niederländischen Bootsbauer eine moderne und frische Stahlboot-Linie, die das Coupé-Feeling rüberbringen soll. Zu dieser Art von Boot gehört auch unser Testboot, die Aquanaut Majestic 1300 OC. Bei ihr fallen uns neben der Formgebung besonders die großen Deckenfluter, die reichlich Tageslicht in den Unterdeck-Bereich lassen, und das moderne Möbeldesign auf.

Die Kabinenaufteilung ist für die Bootskategorie klassisch. Im Bug eine Eignerkabine mit Doppelbett und in der Mitte zwei Gästekabinen mit je zwei Einzelkojen. Unter den Kojen findet man feuchtigkeitsregulierdende Lüftungslöcher, und die Polster besitzen einen bequemen Härtegrad.

Fotostrecke: Aquanaut Majestic 1300 OC

Die beiden Unterflurkabinen haben passende Staumöglichkeiten und im Eingangsbereich eine Stehhöhe von 1,93 m. Danach geht es in Stufen bis auf 1,20 m runter. In der Bugkabine (Stehhöhe 1,92 m) gibt es Ablagen rund um das Doppelbett, Stauraum unter der Koje und zwei Schränke.

Weitere Staumöglichkeiten bieten Schränke im Vorraum zu den Kabinen. Von hier kommt man auch in die Gästenasszelle, die gleichzeitig als Tagestoilette dient. Untergebracht sind dort WC und Waschbecken mit herausziehbarem Duschschlauch.

Im Boden ist ein Ablauf installiert, und ein Duschvorhang schützt die Eingangstür. Der Eigner hat seinen eigenen Nassbereich mit separatem Dusch- und Toilettenraum. Beides – wie meist üblich – nur von der Bugkabine aus zugänglich. 

Den kompletten Fahrbericht lesen Sie in der Dezember-Ausgabe von BOOTE, die es ab dem 15. November am Kiosk gibt. Als Abonnent natürlich schon eher.

Titel_Dezember_2017

Ralf Marquard am 08.11.2017
Kommentare zum Artikel