Glastron GTS 245 Glastron GTS 245

Test: Glastron GTS 245

Sprintstark und Bequem

Sebastian Gollasch am 23.11.2017

Glastron GTS 245: Ein moderner Bowrider mit den Vorzügen, die Familien und Einsteiger bei einem Boot schätzen

Fotostrecke: Glastron GTS 245

Unser Testboot, die Glastron GTS 245, ist das größte Modell aus der Baureihe des US-Herstellers. Es handelt sich um einen Bowrider mit Toilettenraum, großzügig geschnittenem Bug und Cockpit plus extragroßer Badeplattform.

Mit einer Länge von 7,32 m, einer Breite von 2,54 m und einem Gewicht von 1810 kg kann man die GTS 245 noch mit einem Trailer der 2700-kg-Klasse auf der Straße bewegen.

All diese Eigenschaften machen das Boot für Neulinge und für Familien, die Zeit auf dem Wasser verbringen wollen, zu einer guten Wahl. An Bord der Glastron gelangt man am einfachsten von der Seite oder von achtern über die Badeplattform.Um von dort ins Cockpit zu gelangen, lässt sich auf einer Seite ein Teil des Polsters der Hecksonnenliege aufklappen. Darunter befindet sich ein ebener Durchgang mit einer Anti- Slip-Struktur.

Das Cockpit hat die Werft mit einer u-förmigen Hecksitzbank, zwei Schalensitzen und einem Tisch ausgestattet. Wie es sich für einen Bowrider gehört, wartet im vorderen Bereich der GTS 245 eine großzügige V-Sitzbank. Diese lässt sich mithilfe des Einlegepolsters zur Sonnenliege umbauen, auf der zwei erwachsene Crewmitglieder bequem liegen können. Was gerade von Frauen begrüßt wird, ist eine Toilette an Bord.

Da­für eignet sich der vor dem Beifahrersitz unter­gebrachte Stauraum, der serienmäßig mit einem Waschbecken ausgerüstet wird. Gegen Aufpreis bringt die Werft hier noch eine Porta Potti unter. Wie die Chemietoi­lette ist auch die Belüftungsmöglichkeit über ein Bullauge zum Cockpit hin auf der Liste mit den Extras zu finden. Gleiches gilt für die Dusche an der Badeplattform.

Seite 1 / 2
Sebastian Gollasch am 23.11.2017
Kommentare zum Artikel