Titel Titel
Bootstests

Maxxon MC 350 OIB

Ralf Marquard am 31.05.2010

Allerlei möglich: Das Schlauchboot Maxxon MC 350 OIB ist das passende Modell für Einsteiger und Abenteurer. Und vielleicht erinnert Sie das Multitalent ja auch an Ihre Erlebnisse mit dem ersten eigenen Boot.

Wie sah Ihr erstes Boot aus? Oft lautet die Antwort auf diese Frage: „Ich habe mit einem kleinen Schlauchboot angefangen.“

Ein praktischer Beginn, denn diese zerlegbaren Boote sind günstig in der Anschaffung, lassen sich im Auto einfach transportieren, und wer noch keinen Führerschein hat, fährt erstmal mit führerscheinfreien 5-PS-Außenbordern.

Genau so ein kleines Schlauchboot ist unser Testboot Maxxon 350 OIB. Es kann aber noch mehr als nur „motorisiert unterwegs sein“.

Importeur Wassersport Bonnke nennt die 350 OIB „Schlauchbootkajak“, denn im Bug ist sie schmaler als ein normales Boot dieses Typs und lässt sich deshalb besonders gut paddeln.

Beispielsweise auf Revieren, wo das Fahren mit dem Außenborder verboten ist oder auf kleinen Flüssen mit wenig Tiefgang.

Mit wenigen Handgriffen und ordentlich Pumparbeit (etwa 15 Min.) erledigt man den Zusammenbau des 20,4 kg leichten Bootes.

Datenblatt Maxxon MC 350 OIB
Werft: Maxxon
CE-Kategorie: C
Verdrängung: 20,4 kg
Typ: Gleiter
Rumpf und Deck: Schlauchboote
Länge: 3,48 m
Breite: 2,80 m
Testmotor: Suzuki Df 5S 4,4 kW (6PS)
Preis: 1.990 €
Ralf Marquard am 31.05.2010