Schlauchboot-Quartett Schlauchboot-Quartett

Schlauchboot-Quartett

Schlauchboot-Quartett

Ralf Marquard am 10.01.2011

Vier auf einen Streich: Wir testeten Schlauchboote der Hersteller Honwave (T35 AE), Quicksilver (340 Enduro Sport), Suzumar (DS 360 AL) und Yam (340 S). Ein Vergleich der etwa dreieinhalb Meter langen Boote.

Schlauchboot-Quartett

Laufen bei Vollgas etwa 30 km/h: Vier Schlauchboote im BOOTE-Test.

Um ins Bootsleben zu schnuppern, eignen sich Schlauchboote besonders gut. Zerlegbare Modelle passen zusammen mit dem Außenborder meist in den Kombi-Kofferraum und werden dann an Ort und Stelle zusammengebaut.

Wer mit Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs ist, kann das Boot- Motor-Gespann ebenfalls in Dachkästen oder in großen Stauräumen gut mitnehmen.

Weiterer Vorteil: Nicht nur der Anschaffungspreis hält sich in Grenzen, sondern genauso diejährlichen Kosten (siehe dazu auch BOOTE 10/10). Beim Kauf profitieren die Kunden bei den einzelnen Vertretern unseres Testquartetts von den „Paketpreisen“.

Hiermit sind nicht die Transportkosten gemeint, sondern die Zusammenstellung von Boot und Motor. Alle Modelle werden nur im Bündel Schlauchboot/Außenborder verkauft und sind dementsprechend günstiger als bei Einzelkäufen.

Wer mit einer vierköpfigen Familie unterwegs sein möchte, benötigt, besonders mit kleineren Kindern, sichere Plätze. Um Sicherheit zu gewährleisten, darf ein Boot natürlich nicht zu klein sein.

Den gesamten Test können Sie sich hier als Original-PDF auf 7 Seiten herunterladen.

 

Ralf Marquard am 10.01.2011