Silver Eagle 640 BR Silver Eagle 640 BR

Silver Eagle 640 BR

Blitzsauber

Ralf Marquard am 27.02.2017

Der Bowrider aus Finnland fällt besonders durch seine spritzigen Fahreigenschaften und cooles Aussehen auf

Entweder man ist sofort begeistert oder meist nie. Gemeint sind Aluboote. Sie haben ihre eingeschworenen Fangemeinde, die Vorteile wie Robustheit bei gleichzeitigem geringen Gewicht schätzen. Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch das Aussehen, so können sich viele an den glänzenden Aluwänden gar nicht sattsehen.

Fotostrecke: Neue Bilderstrecke

Im Cockpit bieten sie meist die gleiche Einrichtung und den ähnlichen Komfort wie ihre Kunststoff-Kollegen. Das beginnt auf unserem Testboot, der Silver Eagle BR 640, im Heck mit einer Bank, die sich zu einer gemütlichen Sonnenliege wandeln lässt, geht über den Fahrstand mit Fahrer- und Beifahrersitz und Mitteldurchgang  bis zum offenen Bug mit Sitzbänken. Das Boot eignet sich prima für Angel-, Badetouren und Entdeckungsreisen.

Mit dem installierten Wasserski-Bracket (550 EuroAufpreis) lassen sich problemlos Wakeboarder, Tubefahrer und natürlich Wasserskiläufer an den Haken nehmen.

Die dafür nötige Power gibt der Suzuki DF 200. Er bringt das Boot blitzschnell von Verdränger in Gleitfahrt, der Bug hebt sich dabei nur mäßig an und die Voraussicht bleibt gut erhalten. Die kleinste Gleitfahrt liegt um 16 kn und wirtschaftlich läuft das Gespann bei 3500 U/min mit gut 21 kn.

Den kompletten Test der Silver Eagle 640 BR finden Sie in der aktuellen BOOTE-Ausgabe, die es ab dem 22.2.2017 im Handel gibt.

Ralf Marquard am 27.02.2017
Kommentare zum Artikel