Malmö2 Kopenhagen

Kopenhagen, Malmö

Schwestern

Christian Tiedt am 25.02.2017

Ostseespezial, Teil 6: Gerade einmal 14 Seemeilen liegen zwischen diesen Städten. Es gibt Unterschiede, aber auch Verbindendes. Der Abschluss unseres Törns im vergangegen Jahr zeigte uns beide Seiten.

Zugegeben, ganz fair ist der Vergleich nicht. Auf der einen Seite: Kopenhagen, die funkelnde Millionenmetropole, eine königliche Hauptstadt, die mit einigem Recht gar als "Venedig des Nordens" umschmeichelt wird. Und auf der anderen Seite des Öresunds: die – nun ja – "Stadt gegenüber".

Kopenhagen

Viel mehr fällt den meisten Menschen nicht zu Malmö ein. Eigentlich überrascht das kaum, denn selbst an Schwedens vergleichsweiser kurzer Westküste muss sich die immerhin drittgrößte Stadt des Landes mit der zweitgrößten messen – und aus dem langen Schatten Göteborgs mit seinem eleganten und mondänen Flair kommt man ebenfalls nicht so leicht heraus.

Zumindest den Tourenskippern, die im Revier von Kattegat, Belten und Sund unterwegs waren, konnte man ihre Unkenntnis im Bezug auf Malmö dabei kaum vorhalten – weil es anders als in Kopenhagen einfach keine Gastliegeplätze in der Nähe des Stadtzentrums gab.

Kopenhagen

Das änderte sich 2010 mit der Fertigstellung der Dockan Marina, und nach dem Motto "Besser spät als nie" nahm die BOOTE-Crew im vergangenen Sommer schließlich Kurs auf diesen weißen Fleck auf der Törnkarte unserer Redaktion. Zum Glück – denn Malmö hat uns auf Anhieb begeistert.

Seite 1 / 3
Christian Tiedt am 25.02.2017
Kommentare zum Artikel