Boot & Fun Berlin Boot & Fun Berlin

Messevorschau: Boot & Fun Berlin 2018

Übersicht: Boot & Fun Berlin 2018

Ingrid Bardenheuer am 19.11.2018

Jahr für Jahr wartet die Boot & Fun Berlin mit einem breiten Angebot auf. Auch diesmal! Oldieboote, klassische Yachten und historische Schiffe sind nur einige von vielen Highlights auf der Messe

Die Bilanz der letzten Boot & Fun Berlin hätte nicht besser ausfallen können – mit einem klaren Plus in fast allen Angebotsbereichen. Dieses Premium-Ergebnis wollen die Messe-Macher jetzt noch einmal toppen. Die aktuelle Auflage der Ausstellung vom 29. November bis 2. Dezember soll eine Boot & Fun Berlin der Superlative werden, versprechen die Veranstalter, genauer gesagt: Freuen Sie sich auf so viele Bootstypen, Bootsmarken und Bootsmodelle wie nie!

Messeplan Berlin 2018

1.2 Gebrauchtbootmarkt
2.2 Holland-Bereich, Sloepen, Stahlyachten, Charter und E-Bootsalon, Törnberatung mit Jürgen Straßburger
3.2 Motoryachten
4.2 Motorboote, BOOTE (Stand-Nr. 200)
5.2 a Ausrüstung und Zubehör
6.2 a Classic Berlin: klassische Yachten und Motorboote, BOOTE-Refit-Projekt (Conquest 1950 CC)
19 Eingangsportal
20 Autotage Berlin: verschiedene Automobilmarken auf über 6000 qm Ausstellungsfläche, Gelegenheit zum Probefahren www.autotage-berlin.de
21 a Caravan & Transporter Berlin
21 b AngelWelt Berlin (30. November bis
2. Dezember, 10–18 Uhr)
22 a Eventpool, FUN-Sport
22 b AngelWelt Berlin (30. November bis
2. Dezember, 10–18 Uhr)
23 a Kanu und Kajak
23 b AngelBoot Berlin: vom Schlauchboot bis zur Yacht, mit einem speziellen Ausstellungsbereich für Angelboote aus Aluminium
24 Übergang
25 Hausboote: Im Hausboot-Forum berichten Experten zu zentralen Themen, zum Beispiel zur Liegeplatz-Frage. Segelboote sind in dieser Halle ebenfalls zu sehen.

Schon der Auftakt macht Laune. Wie in den Vorjahren startet die Boot & Fun Berlin mit einer großen Eröffnungsfete. Die „Gala-Nacht der Boote" am 28. November lockt mit Musik, Aktionskünstlern und mehr.

Das Beste daran: BOOTE-Leser erhalten die Gala-Tickets mit 50 % Rabatt (siehe Seite 101). 

Dass Motorboote und -yachten im Trend liegen, signalisierte schon die Boot & Fun Berlin 2017. Bereits vor einem Jahr interessierte sich ein Großteil der Besucher, immerhin ein Drittel, für diesen Bereich. Logische Konsequenz: Im Sektor Motorboote und -yachten ist die jetzige Boot & Fun Berlin besonders gut aufgestellt.

Hersteller wie Bavaria, Bénéteau, Delphia, Galeon, Jeanneau, Marex, und Sealine werden in Halle 3 vertreten sein. Erstmals dabei sind Yachten der italienischen Cranchi-Werft. Starke Präsenz zeigen in diesem Jahr die Marken Bayliner, Four Winns, Sea Ray und Stingray.

Boot & Fun Berlin

Sunsport 230 Outboard Der vielfältig nutzbare Cruiser mit großem Sonnendeck feiert Deutschland-Premiere auf der Boot & Fun. Insgesamt zeigt Hollandboot zwölf Sea-Ray-Modelle  von 5,94 bis 11,20 m Länge.

Außerdem in Halle 4: Aqualine, B1-Yachts, Inter, Öchsner Boote, Parker, Saver und Quicksilver. Zum ersten Mal stellt sich in Halle 4 der finnische Bootsbauerverband Finnboat mit den Marken Terhi, Silver, AMT und Alucat vor. Ebenfalls aus Finnland vor Ort ist die Gruppe Bella Flipper Aquador.

Spannendes verspricht auch Halle 2. Zum einen sind hier Stahlyachten von Gruno, Jetten und Linssen zu sehen. Zum anderen lockt der E-Bootsalon mit einer großen Auswahl an Elektrobooten und -motoren. Und noch ein Highlight erwartet die Besucher: Sloepen. Neben den Marken Interboat, Maril und Antaris ist erstmals iSloep dabei.

Boot & Fun Berlin

Master Pro 570 Das in St. Petersburg gebaute Aluminiumboot liegt am 575 Quadratmeter messenden "Aludock" der Halle 23 b. Auf
der AngelBoot Berlin zeigen fünf Händler 18 Alu-Boote von neun Herstellern.

Dazu werden in Halle 2 Angebote für den Charterbereich zu finden sein. Sie brauchen Tipps für
Ihren nächsten Törn? Der langjährige BOOTE-Reiseredakteur Jürgen Straßburger wird auf der Messe wieder seinen Erfahrungsschatz mit Ihnen teilen. Reviere: Binnengewässer, Flüsse, Seen und Kanäle in Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Italien sowie die Donau bis Budapest; deutsche Nordsee, deutsche und dänische Ostsee; Küstengewässer Mittelmeer: Kroatien, Spanien einschließlich Balearen, dazu Frankreich und Griechenland. Terminreservierung während der Messe in Halle 2.2.

Wer auf dem Wasser leben möchte, sollte unbedingt in Halle 25 vorbeischauen. Dort sind Flöße, Hausboote und schwimmende Häuser das große Thema. Im Hausbootforum erläutern Experten Planung, Bau und wie man einen Liegeplatz findet.

Boot & Fun Berlin

Cranchi E26 Classic Neben der von Christian Grande designten jüngsten Kreation aus dem Hause Cranchi zeigt Importeur Enjoy Yachting die T36 Crossover. Berlin-Debüt der Edelmarke.

Attraktive Highlights

Jahr für Jahr wartet die Boot & Fun Berlin mit einem breiten Angebot auf. Auch diesmal! Oldieboote, klassische Yachten und historische Schiffe waren vor zehn Jahren erstmals mit an Bord der Messe. Mittlerweile gehören die „alten Schätzchen" eindeutig zu den Glanzpunkten in Berlin. Edle Hölzer, funkelndes Chrom, genieteter Stahl, restauriert und liebevoll gehegt – Klassiker-Fans dürfen gespannt sein.

Bewundert werden können die schiffigen Schönheiten wieder im Rahmen der Classic Berlin (Halle 6.2 a). Riva und Boesch sind vertreten, Engelbrecht und Beelitz ebenfalls. Ein Show-Schwerpunkt werden diesmal Backdecker und Autoboote sein.

Wir zeigen in Halle 6.2 a unser BOOTE-Refit-Projekt: eine 6,15 m lange Conquest 1950 CC, Baujahr 1992. Die AngelBoot Berlin (Halle 23 b) hatte 2017 Premiere und war gleich so erfolgreich, dass sie nun mit verdoppelter Ausstellungsfläche antritt. Neu auf der AngelBoot sind die Brunswick-Marken Crestliner, Lund und Boston Whaler. ALUDOCK heißt ein Bereich, in dem sich Hersteller von Aluminium-Angelbooten präsentieren.

Zusammen mit der AngelWelt Berlin (Halle 21 b und 22 b) gibt’s jetzt erstmals drei Hallen zum Thema Angeln. Sie möchten Ihr Boot "von privat an privat" verkaufen oder suchen eins aus zweiter Hand? Dann ist der Gebrauchtbootmarkt (Halle 1.2) die richtige Adresse. Sollten Sie Auschau nach einem passenden Kraftfahrzeug halten, kann Ihnen Berlin gleichfalls Entscheidungshilfen geben – mit zwei Ausstellungen parallel zur Boot & Fun Berlin: Autotage Berlin und Caravan & Transporter Berlin (Halle 20 und 21 a).

Gala-Nacht der Boote – günstige Tickets

Für den Eröffnungs-Event der Boot & Fun Berlin am Mittwoch, 28. November 2018, 18 bis 24 Uhr, bekommen BOOTE-Leser die Gala-Tickets wie in den Vorjahren zum Sonderpreis von 15 €.
So funktioniert’s: schriftliche Bestellung an Redaktion „boote“, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg, Fax 040/33 96 68 88, E-Mail: redaktion@boote-magazin.de.
Überweisung bitte vorab auf das Konto des Delius Klasing Verlages bei der Hamburger Sparkasse,
IBAN: DE80 2005 0550 1207 1256 65, Betreff: Gala-Nacht Berlin. Die Tickets werden nach Zahlungseingang zugesandt. Damit wir die Eingänge auf dem Konto zuordnen können, geben Sie bitte bei Ihrer Bestellung neben der Anzahl der Tickets auch den Namen des Kontoinhabers an. Um die Galanacht-Karten rechtzeitig liefern zu können, benötigen wir Ihre Bestellungen bis spätestens 25. November. Wie in den Vorjahren heißen wir Sie an unserem Stand in Halle 4.2 zu Getränken und einem kleinen Imbiss willkommen. 

Öffnungszeiten:
28. November „Gala-Nacht der Boote", 18 bis 24 Uhr;
Boot & Fun Berlin 29. November – 2. Dezember, täglich 10 bis 18 Uhr;
Achtung: Die AngelWelt beginnt erst am 30. November

Veranstaltungsort:
Messegelände Berlin, Eingang Süd Jafféstraße, Eingang Nord Halle 19 Masurenallee

Online-Tickets:
Tageskarte 11 €;
2-Tagesticket 20 €;
3-für-2-Ticket (3 Erwachsene) 24 €;
Family-Ticket (2 Erwachsene + max. 3 Kinder von 6 - 14 Jahren) 24 €;
„Gala-Nacht der Boote“ (inkl. 1 Tageskarte für die Messe) 30 €

Tickets am Schalter:
Tageskarte 15 €;
2-Tageskarte 20 €;
Familienkarte (wie oben) 25 €;
„Gala-Nacht der Boote“ oben) 30 €;
ermäßigte Tageskarte für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung jeweils 7 €;
für Kinder bis 6 Jahren freier Eintritt zur Boot & Fun Berlin.

Unterkunft:
Information und Buchung über „visitBerlin“
www.visitberlin.de

Info:
www.boot-berlin.de

Ingrid Bardenheuer am 19.11.2018