Interboot Fridrichshafen Interboot Fridrichshafen
Bootsmessen

Vorschau: Interboot 2011

Gernot Apfelstedt am 10.09.2011

Zurück in die Zukunft: In Friedrichshafen präsentiert sich die 50. Interboot ab dem 17. September hochmodern und gleichzeitig geschichtsbewusst.

Interboot Fridrichshafen

Das Messegelände in Friedrichshafen

Rund 500 Aussteller aus 25 Ländern zeigen in acht Hallen des Friedrichshafener Messegeländes, auf dem Messe-See und dem Bodensee, was der Markt aktuell zu bieten hat. Zahlreiche Premieren stehen für Innovation und technischen Fortschritt.

Wie kreativ die internationalen Werften derzeit sind, zeigt schon die hohe Zahl an Booten und Yachten, die noch auf keiner Bootsausstellung in Deutschland zu sehen waren, darunter etliche Weltpremieren. 44 dieser Interboot-Neulinge zeigen wir vorab auf den Seiten 100 bis 107. Und das sind noch nicht alle.

Die Parade der Bootspremieren ließ sich bei Redaktionsschluss um weitere zehn Typen verlängern: Buster LX, die neue Cobalt 200, Fibrafort Style 270, Larson 2150 LX, Marex 300 Sun Cruiser, Marinello Cabin 21, Mariner Shogun 750, Nimbus 250 R, Sea Ray 190 Sport sowie die Innenborder-Version der Sessa Key Largo 34.

Was die 50. Ausgabe der Internationalen Bootsausstellung in Friedrichshafen zu einer ganz besonderen macht, ist, wie das Team um Interboot-Projektleiter Dirk Kreidenweiß das Jubiläum mit Leben erfüllt. Diesmal wird nicht nur moderne Technik anfassbar, sondern auch alte.

Eine spannende Zeitreise durch 50 Jahre Wassersport-Geschichte, die sich nicht auf Boots- und Motorenbau sowie andere Facetten dieser Leidenschaft beschränkt, sondern parallel die politische und gesellschaftliche Entwicklung beleuchtet. Die Jubiläumsschau „50 Jahre Interboot“ im Seitengang der Halle A2 veranschaulicht auch den Werdegang der Friedrichshafener Bootsausstellung von den Anfängen in provisorischen Hallen über das alte Messegelände bis zum heutigen Standort auf der neuen Messe.

Zusätzlich zeigen Themeninseln auf dem gesamten Messegelände Exponate aus den 60er-Jahren, die Entwicklung und technischen Fortschritt verdeutlichen. Man darf gespannt sein, welche Schätze gerade Aussteller der ersten Stunde wie Brunnert-Grimm und Boesch aus der Schweiz zur 50. Interboot mitbringen.

Schmankerl am Rande: Auch die maritime Modenschau im Foyer West wird sich auf Zeitreise begeben ...
In Jubiläumsaktionen wird die 50 zur „magischen“ Zahl. So erhalten alle 1961er-Jahrgänge 50 % Ermäßigung aufs Interboot-Ticket. Und für alle 61er, die zwischen dem 17. und 25. September Geburtstag haben, ist der Eintritt ganz frei.

Wassersportclubs, egal ob Boots-, Tauch- oder Surfverein, lädt die Messe Friedrichshafen zu einer lukrativen Aktion ein: Zum einen gibt’s bei einer Club-Sammelbestellung 50 % Rabatt auf die normale Tageskarte.
50 x 50 Euro gewinnt der Club, der die „Jubi-Messe“ mit den meisten Mitgliedern besucht. Ein Bonus von 500 Euro schließlich winkt dem Club aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, der aus dem jeweiligen Land die weiteste Anreise zur Interboot hat.

Zurück in die Zukunft, das heißt zum aktuellen Interboot-Programm: Einen neuen „Anstrich“ bekommt das Tauch-Center in Halle A4: Dort wird die Unterwasserwelt für Besucher mit einem Panorama-Kino, einem Sprung ins Tauchbecken und Vorführungen erlebbar. 

Programm-Highlight am Bodensee ist und bleibt die Liquid Quarter Mile, die täglich (außer Mittwoch und zweiter Messe-Sonntag) zwischen 17 und 19 Uhr vor der Friedrichshafener Uferpromenade stattfindet. Bei den Beschleunigungsrennen Boot gegen Boot über die Viertelmeile treten die Teilnehmer in unterschiedlichen PS-Klassen gegeneinander an. Anlässlich des Interboot-Jubiläums soll eigens eine Oldtimer-Klasse eingerichtet werden, in der weitere „Veteranen“ willkommen sind. Information und Anmeldung bei Harald Thierer vom Match Center Germany, Tel. 07543-961 83 31.

Wer sich einmal (und danach möglicherweise häufiger)am Steuer eines Rennbootes versuchen möchte, hat während der Interboot gleich zwei Optionen. Sowohl der DMYV (bereits ab 14 Jahre, Anmeldung in Halle A3, Stand 507) als auch der ADAC (siehe Seite 18) bieten Testmöglichkeiten an.

BOOTE auf der Interboot

Sie finden uns am gewohnten Platz – auf dem Messegelände in Halle B1, Stand 400, sowie im Interboot-Hafen am Bodensee, BOOTE-Zelt wenige Meter hinter dem Hafeneingang. An beiden Orten können sich Frauen für ein kostenloses Fahrtraining anmelden, das wir auch in diesem Jahr wieder an allen neun Messetagen gemeinsam mit Boote Pfister und der Messe Friedrichshafen anbieten.

Die Spritztouren auf dem Bodensee dauern etwa eine halbe Stunde und werden von erfahrenen Skipperinnen (Anja Janke und Anke Scharbatke) begleitet, kein Führerschein erforderlich. Frauen, die sich vorab einen Platz im Cockpit des Trainingsbootes vom Typ Larson 850 LX mit Einbaumotor sichern möchten, können ab dem 16. September übers BOOTE-Aktionshandy (0170-57 19 469) einen Termin reservieren.

Informationen für Besucher

Öffnungszeiten: 17. bis 25. September, täglich von 10 bis 18 Uhr, Interboot-Hafen bis 19 Uhr.
Eintrittspreise: Tageskarte 10 €, 2-Tageskarte 15 €. Familienkarte (2 Erwachsene und Kinder von 6–14 Jahre) 25 €. Gruppen ab 20 Personen 8 € pro Nase.

Ebenfalls ermäßigte Tageskarten zu 8 € gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises für Mitglieder des ADAC sowie der DSV-Kreuzerabteilung, Schüler, Studenten, Jugendliche von 14–18 Jahren, Rentner, Behinderte, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende sowie für Besitzer der Interboot-Card (gratis erhältlich, Info unter www.interboot.de).

Kinder (6–14 Jahre) sowie geschlossene Schulklassen 5 € je Schüler.

Achtung: Wer seine Eintrittskarte über den Online-Ticket-Shop auf der Interboot-Website kauft, bekommt die Tages-, 2-Tages- oder Familienkarte günstiger. Freier Eintritt im Interboot-Hafen!
Ausstellungskatalog: 3 €.
 

Gernot Apfelstedt am 10.09.2011