Oki Oki
Gestohlene Boote

Die enttarnte Oki

Gernot Apfelstedt am 13.06.2015

Kontrolle an der Dove-Elbe: Ein Sportboot mit litauischer Registrierung weckt Zweifel – die Hafenkripo stellt ein völlig verändertes Boot sicher

Oki

Aus der Barracuda 545 von Okiboats wurde eine "Sea Silver Sport 570" 

Konzertierte Aktion der Hamburger Polizei zur Bekämpfung der Kriminalität und Steigerung der Verkehrssicherheit: Fast 900 Beamte sind beim "Fahndungstag" am 23. April am Start, darunter auch der Einsatzzug der Wasserschutzpolizei: Gut 50 Boote überprüft er an diesem Tag. Dass in Moorfleet an der Dove-Elbe ein Exemplar das Interesse der WSP-Männer geradezu herausfordert, liegt nicht nur an dem markant roten Rumpf mit dem Bootsnamen "Gedson", sondern an der litauischen Registriernummer.

Aus dem Interesse keimt Verdacht, nachdem die zur Überprüfung an den Sportbootexperten der Hamburger Hafenkripo durchgegebene Rumpfnummer unplausibel erscheint. Auch mit dem 130 PS starken Evinrude-Außenborder scheint etwas nicht zu stimmen. Ein Motor mit der auf der Herstellerplakette genannten Nummer (ebenfalls gefälscht wie sich bald herausstellt) wurde vom Werk nie gebaut. An die Cockpitwand genietet das CE-Typenschild einer "Sea Silver Sport 570" – eine Fantasiemarke.

Doch aus welcher Werft stammt das Boot tatsächlich? Die charakteristische Rumpfform erinnert den Ermittler schließlich an eine vor knapp einem Jahr in Hamburg-Moorburg gestohlene Barracuda 545 des polnischen Herstellers Okiboats. Der Händler hatte sie bereits an einen Kunden verkauft, doch bevor es zur Übergabe kam, verschwand sie plötzlich.

Auf der Foto-Dokumentation der Polizei erkennt der Bestohlene sein Boot anhand spezifischer Merkmale eindeutig wieder, obwohl nahezu sämtliches Originalzubehör inklusive des 50 PS Mercury ausgetauscht und alle Okiboats-Logos entfernt wurden. Auch das Evinrude-Rätsel knackt die Hamburger Hafenkripo gemeinsam mit dem Konstanzer Kompetenz-Zentrum Bootskriminalität: Der wurde am 13. Oktober 2012 zusammen mit elf weiteren Außenbordern in Belgien gestohlen! – Wer weiß mehr über das Boot? Hafenkripo, Tel. 040-42 86 65 241

Gernot Apfelstedt am 13.06.2015