Wanted Wanted

Wanted: Gestohlene Außenborder und Z-Antriebe

Langfinger nutzen „Erntebedingungen“ der Winterzeit

Gernot Apfelstedt am 24.03.2016

Einbruch in Bootsschuppen an der Müritz und Z-Antrieb-Klau von hochwertigen Speedbooten in Biederitz bei Magdeburg

Es wiederholt sich wie die Zyklen der Natur im Jahreskreislauf: Wenn Ruhe einkehrt an Stegen, in Häfen und auf Lagerplätzen, betreten traditionell „Saisonarbeiter“ die Szene, die niemand gerufen hat.

Langfinger gehen auf Beutezug und nutzen die guten „Erntebedingungen“ der Winterzeit im doppelten Wortsinn – eiskalt.

So am Volksbad in Waren an der Müritz. Beim Einbruch in die dortige Bootsschuppenanlage stahlen sie drei Außenborder (5, 15 und 40 PS), die sie allesamt von Booten abmontiert hatten. Den mit 90 kg schwersten Motor transportierten die Diebe offensichtlich mit einem Handwagen, den sie in der Anlage vorfanden. Wahrscheinlich wurde noch ein vierter Außenborder gestohlen, dessen Eigentümer hatten die Ermittler bei Redaktionsschluss noch nicht erreicht. Die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren wurden bei der Spurensicherung durch Kollegen des Kriminaldauerdienstes des Kriminalkommissariats Neubrandenburg unterstützt. Diese konnten zahlreiche Spuren auf den Booten und an den mit hohen Sachschäden aufgehebelten Eingangstüren der Vereinsanlage sichern. Insgesamt wurden sieben von neun Bootsschuppen aufgebrochen.

Auch Z-Antriebe stehen offenbar wieder auf der Beschaffungsliste von Kleptomanen. 

Die Eigner von fünf Speedbooten meldeten den Diebstahl ihrer Antriebe. Aus einer Lagerhalle in Biederitz östlich von Magdeburg wurden von einer Baja H2X und einer Baja 38 Special insgesamt drei MerCruiser-Bravo-I-Antriebe sowie Sitzpolster entwendet. Bei zwei Bajas in Ludorf an der Müritz fehlten ebenso die Antriebe wie bei einer Hustler 26 in Ahrensbök nördlich von Lübeck.

Fandungsliste Februar 2016

Fandungsliste Februar 2016

Gernot Apfelstedt am 24.03.2016