Maike Fuchs Maike Fuchs

Interview

Tausendfach Maritim

Rainer Herzberg am 23.08.2019

Eine Herzensangelegenheit - Ein Interview mit der Besitzerin der letzten Fachbuchhandlung für maritime Literatur in Hamburg

BOOTE: Frau Fuchs, Sie führen das weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannte maritime Fachgeschäft HAFEN FUCHS. Nun sind Sie keine gelernte Buchhändlerin, wie sind Sie denn in dieses Gewerbe geraten?

MAIKE FUCHS: Meine Eltern hatten schon 1975 ihren ersten Laden am Hafen, und da bin ich quasi drin groß geworden. Gelernt habe ich das offiziell nicht, ich bin ausgebildete Bankkauffrau, aber ich war schon mit fünf Jahren immer wieder auch im Geschäft meiner Eltern und habe dadurch den Job von der Pike auf gelernt.

BOOTE: Sie hatten ja mal einen sehr schönen, verwunschenen Laden an den Landungsbrücken, sind dann umgezogen an den Rödingsmarkt, haben das Geschäft ihrer Eltern übernommen und sind endgültig am 1.1.2018 in der Shanghaiallee in der HafenCity gelandet. Ist das nicht ein bisschen weit abgelegen?

MAIKE FUCHS: Nein, für uns ist die Lage ideal, denn unsere alten Hamburger Kunden sind uns erhalten geblieben, und durch die vielen neuen Hotels in der HafenCity haben wir immer wieder auch Touristen und Laufkundschaft, die sich gern bei uns umschauen. Wir sind inzwischen ja die letzte Fachbuchhandlung für maritime Themen in Hamburg.

BOOTE: Nun haben Sie zu fast hundert Prozent Schiffs-, maritime und historische Literatur. Sind das Gebiete, für die Sie sich selbst auch interessieren?

MAIKE FUCHS: Ja, unbedingt. Ich bin damit groß geworden, und ich kenne es ja auch gar nicht anders. Aber der Bereich ist auch so vielfältig und interessant, dass ich mir kaum vorstellen kann, in einer herkömmlichen Buchhandlung zu arbeiten. Da wären mir die Angebote zu allgemein und unspezifisch.

BOOTE: Liegen Ihnen nur die Bücher am Herzen, die Sie verkaufen, oder haben Sie auch ein Faible für Schiffe oder sogar selbst ein Boot?

MAIKE FUCHS: Ja klar, ich mag Schiffe und alles, was mit Nautik zusammenhängt, sehr. Aber für ein eigenes Boot fehlt mir einfach die Zeit, denn ich bin ja sechs Tage in der Woche im Laden, und von einer 40-Stunden-Woche kann da natürlich keine Rede sein. Im Übrigen habe ich noch einen Partner, der mich auch ganz gern mal sehen möchte!

BOOTE: Reicht denn da die Zeit überhaupt noch für ein Hobby?

MAIKE FUCHS: Natürlich lese ich sehr viel, das verlangt schon der Job. Dann reise ich gerne, aber mein eigentliches Hobby ist das Tanzen.

BOOTE: Tatsächlich? Mal so am Sonntag zum Tanztee oder auch etwas engagierter?

MAIKE FUCHS: O ja, sehr engagiert! Ich tanze leidenschaftlich gern argentinischen Tango in einer Tanzschule, als Ausgleich für meinen Job im Laden, wo ich ja nicht so viele Bewegungsmöglichkeiten habe.

BOOTE: Die Literatur, die Sie hier anbieten, ist ja von den Themen her ziemlich breit gefächert. Reisebeschreibungen aus aller Welt, historisches Material, technische Fachbücher, Lehrbücher zur Weiterbildung, Seekarten etc. Woher beziehen Sie denn Ihre so spezielle Literatur, und wie halten Sie sich auf dem Laufenden, wenn es sich um Neuerscheinungen oder aktuelles Fachwissen handelt?

MAIKE FUCHS: Recherche, Recherche und nochmals Recherche! Das bedeutet, mehrere Stunden am Tag am PC zu sitzen, um zu sehen, wo es interessante Neuerscheinungen gibt. Aber auch meine Kunden inspirieren mich immer wieder mit ihren Vorschlägen. Bin ich auf Reisen, sehe ich mich auch schon mal bei der Konkurrenz um, was die so im Angebot hat, und setze das bei Bedarf auf meine Agenda. Dann arbeite ich sehr gern mit kleinen Verlagen zusammen, die mir interessante Vorschläge machen, und mit den bekannten, großen ja ohnehin.

BOOTE: Können denn Ihre Kunden bei Ihnen auch online bestellen?

MAIKE FUCHS: Natürlich können sie über unsere Homepage auch ihre Bücher bestellen, nur Onlinehandel betreiben wir nicht. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass eine individuelle Beratung durch nichts zu toppen und das persönliche Gespräch mit unseren Kunden ein wichtiger Bestandteil unseres Erfolges ist. Im Übrigen macht mir das an meinem Job am allermeisten Spaß …

Die Artikel finden Sie in die August-Ausgabe 2019 von BOOTE. Hier erhältlich.

Rainer Herzberg am 23.08.2019