Schleuse, Main-Donau-Kanal Schleuse, Main-Donau-Kanal
News

1992: Ein Wasserbett für Europa

Christian Tiedt am 26.03.2012

Im September 1992 stand im Süden ein wichtiges Ereignis bevor: Die Eröffnung des Main-Donau-Kanals, der beide Stromsysteme erstmals verbinden würde.

Schleuse, Main-Donau-Kanal

Verloren in der Kammer: Aufmacherseite unserer Reportage über den jungen Main-Donau-Kanal.

„Ein Wasserbett für Europa“ – so lautete eine der erwartungsfrohen Namen, die der Main-Donau-Kanal in den Medien bekam, noch bevor die annähernd 70 Jahre dauernden Bauarbeiten abgeschlossen war. Was besonders Skipper frohlocken ließ: Nach der Ende des Kalten Krieges und dem Fall des Eisernen Vorhanges waren nun (zumindest theoretisch) Törns von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer möglich.

Schon nach Beginn der Flutung im Sommer 1992 hatte BOOTE deshalb die erste Erkundung der neuen Wasserstraße in Angriff genommen, um im September-Heft rechtzeitig darüber berichten zu können. Um auch wirklich jede Ecke erkunden zu können, ging unsere Crew mit dem Schlauchboot auf Tour – was in den riesigen Großschifffahrtsschleusen, wie Leerstetten und Hilpoltstein, zu echtem „Kribbeln im Bauch“ führte. 

Christian Tiedt am 26.03.2012