Leserumfrage Leserumfrage

Bootsmarkt: Leserumfrage

Trend-Barometer

Gernot Apfelstedt am 26.02.2019

Die Antworten von 4362 BOOTE-Lesern zu unserer Umfrage lieferten die Basis für eine weltweit einzigartige Studie des Wassersportmarktes

Fotostrecke: Leserumfrage

Ein Teilnahme-Plus von sage und schreibe 62 Prozent gegenüber 2016! Eine Resonanz, die wir bei Veröffentlichung unserer jüngsten Leserumfrage in BOOTE 9/2018 – der mittlerweile 20.(!) – kaum zu träumen gewagt haben. 4362 engagierte Leserinnen und Leser unseres Magazins teilten mit uns ihre Vorlieben und Pläne im Wassersport. Seit 1998 wertet das Marktforschungsinstitut Market Research aus Neuhausen bei Stuttgart die Antworten auf den per "haptischer" Post oder online abgegebenen Fragebögen streng vertraulich aus und erstellt eine in ihrer Segmenttiefe und -breite beispiellose Marktstudie.

Von den Ergebnissen profitieren Hersteller, Händler, Serviceanbieter und nicht zuletzt ihre Kunden. In acht Bereichen wurden Daten gesammelt: Werften, Bootsmotoren, Bootselektronik, Navigations-App, Versender, Charteranbieter, Antifouling und Versicherer. 333 Marken wurden erhoben: 122 Werften, 140 Zubehörmarken und 71 Charteranbieter.

Die Flagship Night der 50. boot Düsseldorf bot die ideale Bühne, die Ergebnisse der Leserumfragen von BOOTE und unseres Schwester-Magazins YACHT ausgewählten Repräsentanten der Wassersportbranche erstmals vorzustellen.

Zwei Entwicklungen zeichnen sich ab: Kleinere Segel- und Motorboote liegen aufgrund eines gestiegenen Interesses am Wassersport derzeit voll im Trend. Auf der anderen Seite ist die Nachfrage an großen und luxuriösen Yachten ungebrochen. In diesem gehobenen Segment spielen Komfort und Qualität eine übergeordnete Rolle, der Anschaffungspreis rückt dagegen in den Hintergrund.

Die wichtigsten Erkenntnisse für die Branche lauten in diesem Jahr: Immer mehr Menschen in Deutschland zieht es aufs Wasser. Dies bestätigt auch ein gestiegenes Interesse an kleineren "Einsteiger"-Booten. Ebenso positiv: Die Ausgabebereitschaft für Neu- und Gebrauchtboote sowie für Zubehör und Charterurlaube bleibt auf einem konstant hohen Niveau.

27 Prozent der von BOOTE Befragten gaben an, in den nächsten drei Jahren ein Motorboot kaufen zu wollen, 36 Prozent sind sich noch nicht sicher. Das Käuferpotenzial der Motorbootfans liegt damit bei 63 Prozent (Umfrage 2016: 64 Prozent).

Unsere Leser schauen in den nächsten drei Jahren verstärkt nach kleineren Booten. 16 Prozent (2016: 9 Prozent) gaben bei den Neukaufabsichten an, nach einem Motorboot bis 5 Meter zu suchen. Motorboote zwischen 7 und 10 m zählen bei den BOOTE-Lesern weiterhin zu den gefragtesten Objekten. 37 Prozent der Leser planen, im genannten Zeitraum ein Boot aus dieser Längenkategorie zu erwerben.
Thema Charter: 57 Prozent (2016: 65 Prozent) der befragten BOOTE-Leser haben schon mal ein Boot gemietet. Ein Motorbooturlaub dauert durchschnittlich eine Woche. Die Ausgaben liegen dafür bei rund 2600 Euro.

Dieser Artikel erschien in BOOTE-Ausgabe 03/2019. 

Gernot Apfelstedt am 26.02.2019