Die neuen Sealine S335 und S335V Die neuen Sealine S335 und S335V

Doppellaunch

Zwei Antriebe, fünf Layouts, viel Spaß

Johannes Erdmann am 13.08.2021

Mit den neuen Modellen Sealine S335 und S335V präsentiert die Hanseyachts AG zwei echte Sommerboote, wahlweise mit Innen- oder Außenbordern

Vor einigen Tagen noch überraschte die Hanseyachts AG die Bootswelt mit der Premiere der neuen RYCK 280 als erstem Boot einer neuen Marke. Nun legen die Greifswalder nochmal nach und stellen die beiden Sealine-Modelle S335 und S335V vor, die ein neues, offenes Cockpitkonzept besitzen, das der Crew an warmen Sommertagen durch Aufschieden des Dachs das Gefühl des Cabriofahren auf dem Wasser ermöglicht. 

Die neuen Sealine S335 und S335V

Die neuen Sealine S335 und S335V

Beide Boote unterscheiden sich durch das Antriebskonzept: Während die S335 standartmäßig mit einem Volvo Penta D6-340 bestückt ist (Option: 2x Volvo Penta D3-220 oder 1x Volvo Penta D6-400), wird die S335V von zwei Außenbordern angetrieben. Zur Wahl stehen: 2x Mercury Verado V8 300 PS, 2x Yamaha 300 PS oder 2x Suzuki 300 PS.

Die S335 (Innenborder) ist ab 214.950 Euro (exkl. MwSt.) erhältlich, die S335V ab 158.950 Euro (exkl. MwSt.), allerdings ohne Motoren.

Die neuen Sealine S335 und S335V

Das Cockpit der Sealine S335V

Um Decks- und Kabinenlayout unterscheiden sich beide Boote kaum. Durch das Fehlen eines Innenborders verfügt die S335V jedoch über einen immens großen Stauraum im Heck des Bootes.

Beide Boote verfügen über eine feste Sonnenlounge auf dem Vordeck udn eine Sitzlandschaft im Heck, die ebenfalls zu einer Liegefläche umgebaut werden kann, sodass sich eine Liegefläche von insgesamt 5 Quadratmetern an Deck ergibt. Das Cockpit verfügt zudem über eine vollwertige Außenpantry mit Kühlschrank, Spüle und Kocher. Der Steuerstand ist von einer breiten Windschutzscheibe samt Scheibenwischern geschützt und besitzt genügend Platz für alle nötigen Instrumente und einen 12-Zoll-Plotter. Ein geschlossenes Dach bietet den Fahrgästen genügend Schutz auch in rauem Wetter. 

Die neuen Sealine S335 und S335V

Das flexible Layout ermöglicht ein luftiges Vorschiff mit Sitzecke …

Die Kabine bietet viele Optionen für den Innenausbau. So kann die Vorschiffskabine entweder als Eignerkabine mit großem Inselbett ausgeführt werden, auf Wunsch aber auch als U-förmige Sitzlandschaft, sodass das Raumgefühl durch das offene Schott noch größer wird. Serienmäßig verfügen beide Boote über ein großes Bad mit separierter Dusche und eine Gästekabine mit Doppelkoje. Die großen Rumpffenster und Decksluken versorgen den ganzen Innenraum mit viel Tageslicht und Frischluft.

Die neuen Sealine S335 und S335V

… oder mit Eignerkabine.

"Das Deck mit den zwei Sun-Lounges und dem Cabriolet-Feeling im Cockpit ist perfekt für das Leben an Bord unter der freien Sonne ausgerichtet", sagt Produktmanager Andrea Zambonini: "Um das Bordleben auch bei schlechtem Wetter genießen zu können, haben wir das Interieur ganz neu gedacht, um nicht nur das Raumgefühl zu maximieren, sondern auch um die Raumnutzung so variabel wie möglich zu gestalten. Die Sealine S335 und die S335V vereinbaren ein sportliches Cruising Design mit dem Komfort eines 3-Fuß längeren Cruisers."

Die neuen Sealine S335 und S335V

Auch mit Innenborder: Die neue Sealine S335

Auf der Website von Sealine können Kaufinteressenten ihre Boote selbst konfigurieren

Mehr Infos auf www.hanseyachtsag.com/sealine/de/

Johannes Erdmann am 13.08.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren