Suchscheinwerfer Suchscheinwerfer
News

Kitesurfer bei Dunkelheit gerettet

Christian Tiedt / DGzRS am 20.09.2011

Am Ausgang der Kieler Förde rettete der Seenotkreuzer „Berlin“ gestern Abend einen abgetriebenen Kitesurfer – trotz einbrechender Dunkelheit.

Suchscheinwerfer

Suchscheinwerfer auf einem Rettungskreuzer

Bei südwestlichen Winden um drei Beaufort mit abnehmender Tendenz war es dem 27-Jährigen nicht mehr gelungen, aus eigener Kraft an den Strand zurückzukehren. Ein Spaziergänger hatte von Land aus im letzten Tageslicht gegen 19.45 Uhr die Notlage des Mannes vor Stein/Wendtorf erkannt und die Rettungskräfte informiert.

Die Seenotleitung Bremen der DGzRS alarmierte die „Berlin“, deren Besatzung gegen 20.30 Uhr gut einen halben Kilometer vor der Küste ein weißes Kitesegel im Lichtkegel der starken Suchscheinwerfer des Seenotkreuzers ausmachte. Der 27-jährige Mann hatte sich mit den Beinen in den Leinen verheddert.

Die Seenotretter nahmen ihn mit dem Tochterboot „Steppke“ an Bord, versorgten ihn und übergaben ihn schließlich in Laboe an den Landrettungsdienst. Die Meldung über einen zweiten Kitesurfer in Not löste sich glücklicherweise schnell auf. Der Mann wurde sicher an Land gefunden. 

Christian Tiedt / DGzRS am 20.09.2011