Titel Titel
Reportagen

Inselspringen

Harald Paul am 31.10.2009

„Abenteuer Kanada“: Die erste Etappe auf dem weiten Weg über den Nordatlantik führte das Extremskipperpaar Paul in diesem Sommer von den Orkneys bis nach Island.

Genau einen Monat sind wir jetzt wieder unterwegs. Rund 900 Seemeilen liegen im Kielwasser von „Gypsy Life“ seit unserem Aufbruch im holländischen Drachten. Es ist inzwischen Mitte Juni, und der kurze, nordische Sommer kommt auch am nördlichen Ende Schottlands so langsam in Gang.

Und wir haben noch eine ganze Menge vor uns: Mindestens 2500 Seemeilen sind es noch einmal von hier aus bis zu unserem Ziel an der kanadischen Ostküste, wo wir überwintern wollen.

Der Weg dorthin wird uns – wie schon die Wikinger vor 1000 Jahren – von Insel zu Insel führen. Orkneys, Shetland, die Färöer, Island und schließlich Grönland sollen unsere Trittsteine quer über den Nordatlantik werden.

Unser erstes Etappenziel, die Orkneys, haben wir nun erreicht. Heute morgen verabschiedeten wir uns bei bestem Wetter vom „Festland“ der britischen Insel und querten den Pentland Firth. Die schmale Meerenge, die für ihre reißenden Gezeitenströme berüchtigt ist, gab sich bei bestem Wetter geradezu unschuldig.

Wir laufen zunächst Stromness an, eine kleine, graue Hafenstadt zwischen den flachen, leuchtend grünen Hügeln der Hauptinsel Mainland.

Harald Paul am 31.10.2009