Ein Fest für alle Sinne Ein Fest für alle Sinne

Reportage: Glastron Carlson

Ein Fest für alle Sinne

Aaron Schreiber am 14.10.2018

Mit klassisch amerikanischem Fiberglas im Schlepptau durch die spektakuläre Weite der Vereinigten Staaten von Amerika. Ein Roadtrip der etwas anderen Art mit einer alten Glastron Carlson

Endlos gerade Straßen, im Radio spielt AC/DCs Highway to Hell, der Himmel strahlt in einem Blau, wie wir es kaum kennen. Straßen wie die Route 66 haben die USA zu einem der beliebtesten Reiseländer für einen Roadtrip mit dem Auto gemacht. Doch auch auf dem Wasser gibt es viel zu entdecken.

Unzählige Kilometer schlängeln sich Flüsse wie der Mississippi durch die Weiten der Vereinigten Staaten. Mit dem eigenen Boot so viele Seen und Flüsse wie möglich zwischen Michigan und Texas befahren – unbezahlbare Erinnerungen.

Das Boot – eine Glastron Carlson CVX 18 aus dem Jahr 1979 war zweite Hand, für amerikanische Verhältnisse relativ gut gepflegt und befand sich im Originalzustand. Ein glitzernder Klassiker auf dem Wasser, der auch heute noch regelmäßig für Gesprächsstoff sorgt.

Fotostrecke: American Dream

Ob sich die Glastron wohl bedankt hätte, als sie nach 37 Jahren im kalten Norden Amerikas wieder in ihren sonnigen und trockenen Geburtsstaat Texas zurückkehrte?

Auf dem mehr als 20 000 km langen Roadtrip durch 13 Staaten der USA sollte sie zumindest mehr vom Land sehen, als sie sich vermutlich je erträumt hatte.

Aus Michigan, dem Land der 11 000 Seen, vorbei an den weitläufigen, grenzenlosen Kornfeldern Illinois, durch Kentucky, das von endlosen weißen Zäunen gesäumt ist, die gigantische Grundstücke abgrenzen, über das grüne Oklahoma bis hin ins flache, von Ölpumpen übersäte Texas.

Big, bigger, Amerika. Bootshäuser, größer als ein Einkaufszentrum mit Platz für Hausboote in der  50 Fuß-(und mehr)-Klasse oder ein Drive In auf dem Wasser. In den USA sind solche Erscheinungen keine Seltenheit.

So legt man kurz bei Subway an und holt sich ein Sandwich raus, fährt mit dem Boot direkt an die Bar, um sich zu erfrischen und tankt an der nächsten Bunkerstation günstigen Sprit. Ein Paradies für Wassersportler.

Die vollständige Reportage lesen Sie in der November-Ausgabe von BOOTE, die es ab dem 17.10.18 am Kiosk gibt – Abonnenten natürlich schon eher. 

Aaron Schreiber am 14.10.2018