Grüne Welle Grüne Welle

Grüne Welle

Grüne Welle

Thomas Bock, Ralf Marquard am 16.12.2010

Hybridantriebe kommen immer mehr in Mode. Die gängigsten Boots-Hybridsysteme stellten wir bereits vor. Im Laufe der Saison 2010 hatten wir die Gelegenheit, zwei Boote mit solchen Antrieben zu fahren: Linssen Grand Sturdy 25.9 Hybrid und Frauscher 909 Benaco Hybrid.

Grüne Welle

Linssen: digitale Informationen

Mit der Linssen waren wir in den Niederlanden auf der Maas unterwegs. Ihr System besteht aus Elektromotor (7,5 kW) mit Wellenanlage, Dieselgenerator, Lade-/Regeleinheit und Batteriebänken aus Li-Ion-Akkus (Lithium Ionen) mit einer nutzbaren Energie von 13,8 kWh (bei 80 % Entnahme).

Vorteil dieses Akkutyps zu den günstigeren AGM- (Absorbed Glass Mat) Batterien: längere Lebenszeit, kleinere Abmessungen bei gleicher Leistung, tieferes Entladen möglich und abgegebene Leistung konstanter.

Nachteil: höherer Anschaffungspreis. Linssen hat jedoch die gesamten Betriebskosten der beiden Batterietypen über die Lebensdauer berechnet und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis: Mit Anschaffungspreis/tatsächlicher Energie ergibt das:

17 960 €/27 520 kWh = 0,65 €/ kWh für die Li-Ion-Batterien
und 3080 €/2160 kWh = 1,43 kWh für die AGM.

Geladen werden die Akkus auf der Linssen entweder vom
Landanschluss mit 230 V/16 ASteckdose oder dem Dieselgenerator. Bei einer Restladung von 20 % benötigt das Ladegerät etwa 12 h, um die Li-Ion wieder auf 100 % zu bringen.

Den gesamten Beitrag können Sie sich hier als Original-PDF auf 4 Seiten herunterladen.
 

Thomas Bock, Ralf Marquard am 16.12.2010