Pedro LibertyFoto: Pedro Boat

MotorbootePedro Liberty

 

11.3.2011, Lesezeit: 2 Minuten

Pedro arbeitet zur Zeit an einem modernen Konzept zwischen Hausboot und Motoryacht, das vollen Wohnkomfort auf einem echten Bootsrumpf bieten soll.

  Ein neues Konzept zwischen Hausboot und Motoryacht.Foto: Pedro Boat
Ein neues Konzept zwischen Hausboot und Motoryacht.
  Ein neues Konzept zwischen Hausboot und Motoryacht.Foto: Pedro Boat
Ein neues Konzept zwischen Hausboot und Motoryacht.

Ausgangspunkt der Pedro Liberty ist laut Werft maximaler Komfort und Bequemlichkeit. So werden alle Räume dieses neuen Bootes auf einer einzigen Ebene liegen. Durch den rechteckigen Aufbau mit geraden Wänden kann die Wohnfläche optimal genutzt werden. Das erste Modell, das eine Länge von 12,50 m haben wird, bietet dadurch eine Wohnfläche von über 30 m² plus einer großen Terrasse auf dem Vorschiff.

Die weitere Aufteilung kann der Käufer ganz den eigenen Wünschen entsprechend gestalten. Als Einrichtung können Möbel und Küchengeräte, wie man von zu Hause gewöhnt ist, gewählt werden. Das Boot wird mit kompletter Warmedämmung, Fußbodenheizung und doppelter Verglasung ausgestattet. Dadurch eignet es sich hervorragend für eine ganzjährige Benutzung.

Pedro Liberty: Möbel und Geräte, wie man sie von zuhause gewöhnt ist.
Pedro Liberty: Möbel und Geräte, wie man sie von zuhause gewöhnt ist.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Das Boot wird in verschiedenen Größen erhältlich sein.
Pedro Liberty: Das Boot wird in verschiedenen Größen erhältlich sein.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Der Stahlrumpf ist auf gutes Seeverhalten ausgelegt.
Pedro Liberty: Der Stahlrumpf ist auf gutes Seeverhalten ausgelegt.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Der Wohnkomfort soll dem zwischen „festen“ vier Wänden möglichst nah kommen.
Pedro Liberty: Der Wohnkomfort soll dem zwischen „festen“ vier Wänden möglichst nah kommen.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Der gesamte Wohnbereich befindet sich auf einer Ebene.
Pedro Liberty: Der gesamte Wohnbereich befindet sich auf einer Ebene.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Möbel und Geräte, wie man sie von zuhause gewöhnt ist.
Pedro Liberty: Möbel und Geräte, wie man sie von zuhause gewöhnt ist.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Das Boot wird in verschiedenen Größen erhältlich sein.
Pedro Liberty: Das Boot wird in verschiedenen Größen erhältlich sein.
Foto: Pedro Boat
Pedro Liberty: Das Boot wird in verschiedenen Größen erhältlich sein.
Pedro Liberty: Der Stahlrumpf ist auf gutes Seeverhalten ausgelegt.
Pedro Liberty: Der Wohnkomfort soll dem zwischen „festen“ vier Wänden möglichst nah kommen.
Pedro Liberty: Der gesamte Wohnbereich befindet sich auf einer Ebene.
Pedro Liberty: Möbel und Geräte, wie man sie von zuhause gewöhnt ist.

Pedro ist seit langem eine traditionelle Größe im niederländischen Stahlyachtbau. Die Liberty wurde zusammen mit Martin Bekebrede entworfen, der seinerseits seit vielen Jahren ein bekannter Designer von Motoryachten ist. Gute Fahreigenschaften waren auch für dieses Boot eine wichtige Voraussetzung. Unterwasserschiff ist so konzipiert, dass in dieser Hinsicht keine Konzessionen gemacht werden mussten. Und das ist ein wesentlicher Unterschied beispielsweise zu Hausbooten.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist die Verwendung von Spundpfählen. Damit können Sie, wenn Sie beispielsweise vor der Brücke warten müssen, das Boot festlegen, ohne extra anlegen zu müssen. Mit einem einzigen Knopfdruck lassen Sie die integrierten Teleskop-Pfähle nach unten absacken und das Boot fest im Boden verankern.

Die Pedro Liberty erhält einen Hydraulikantrieb. Die Energie wird von einem herkömmlichen Dieselmotor erzeugt, eine elektrische Ausführung kann aber auch geliefert werden. Erhältlich ist das Boot ist in verschiedenen Abmessungen erhältlich, alle sind für Küstengewässer entworfen. Mit einer Höhe von 2,50 m über der Wasserlinie sind auch viele Binnengewässer mit festen Brücken gut erreichbar.