Sunseeker Portofino 48Foto: Werft

MotorbooteSunseeker Portofino 48

 

5.5.2011, Lesezeit: 2 Minuten

Die Yachtbauer aus Poole, bekannt für ihre Performanceyachten, schaffen mit der Portofino 48 den Spagat zwischen Motor-Leistung und Komfort.

  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen
  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen

Qualität hat ihren Preis. Erst recht, wenn sie mit extrem leistungsstarken Motoren und innovativen Antrieben in atemberaubendem Tempo durchs Wasser bewegt wird. Sunseeker spielt, auch was den Preis betrifft, seit Langem in der Premier League. Dem Image hat das nicht geschadet. Im Gegenteil, Sunseeker-Yachten avancierten schnell zum Statussymbol, für das man bereitwillig Topzuschlag zahlt.

  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen
  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen

Das sieht heute, im Jahr eins nach der Finanzkrise, etwas anders aus. König Kunde gibt sich zurückhaltend und will auch von renommierten Werften wie Sunseeker umworben werden. Vielleicht entscheidet man sich in Poole deshalb bei der Frage „Mehr PS oder mehr Komfort?“ überraschend für die Bequemlichkeit. So bleiben bei unserem Testboot, der Portofino 48, die wirklich großen Motoren im Regal und die Eignerkabine das, was sie ist: eine Suite mit einem separaten Badezimmer – in dem eine gläserne Duschkabine, eine Waschbeckenkonsole, eine Vakuumtoilette und jede Menge Schränke untergebracht sind –, einem bequemen Doppelbett im XXL-Format und dem obligatorischen Blick aufs Meer.

  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen
  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen

Nun wäre Sunseeker nicht Sunseeker, wenn es bei der Motorisierung keinen „Nachschlag“ geben würde. Wem 870 PS und ein Topspeed von knapp 32 kn zu wenig sind, der lässt Volvo Pentas IPS 600 nicht im Doppelpack, sondern als Trio installieren.

  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen
  Sunseeker Portofino 48 Innen- und AussenaufnahmenFoto: Werft
Sunseeker Portofino 48 Innen- und Aussenaufnahmen

Den ganzen Test mit allen Messergebnissen und einer ausführlichen Bewertung finden Sie in der aktuellen Mai-Ausgabe von BOOTE

Datenblatt: Portofino 48

Werft: Sunseeker

Typbezeichnung: Portofino 48

CE-Kategorie: B - Außerhalb von Küstengewässern

Material von Rumpf und Deck: Kunststoff

Länge: 16,09 m

Breite: 4,30 m

Verdrängung: 16,50 t

Preis: 697.000,00 €