McMurdo SmartFind G8 AIS McMurdo SmartFind G8 AIS

Elektronik: McMurdo SmartFind G8 AIS

Doppelt sicher mit Epirb und AIS

Michael Rinck am 21.03.2018

Neuer Notfallsender von McMurdo, der nicht nur Retter alarmiert, sondern auch die Suche erleichtern soll

Der SmartFind G8 AIS von McMurdo ist ein Notfallsender, mit dem Sportbootfahrer auch in entlegenen Gegenden Hilfe holen können. Die Emergency Position Indicating Radiobeacon, kurz Epirb, setzt einen Notruf auf der internationalen Notruf-Frequenz 406 Megahertz ab und alarmiert über Satellit die Rettungskette. Zusätzlich wird ein AIS-Signal gesendet, mit dem auch Schiffe in der Nähe alarmiert werden.

Außerdem wird ein Notruf auf der in der Luftfahrt üblichen Notruf-Frequenz 121,5 Megahertz zur Peilung abgesetzt. Die in den Notrufen enthaltenen Positionsdaten sollen besonders präzise sein, da für die Bestimmung der Koordinaten nicht nur die GPS-Satelliten, sondern auch Glonass und Galileo verwendet werden. Die Kombination der zwei Notruf-Frequenzen, AIS und der genaueren Ortsbestimmung, wird von McMurdo Quadrotech Epirb genannt.

Drei LEDs am Gehäuse sollen durch optische Signale die Retter aufmerksam machen. Die Lithium-Eisen-Batterie soll den SmartFind G8 AIS für eine Betriebsdauer von 48 Stunden mit Strom versorgen. Die Batterie hat eine Lebensdauer von zehn Jahren und kann vom Nutzer selbstständig gewechselt werden.

Das Epirb misst 423 mal 104 mal 103 Millimeter inklusive Antenne und wiegt 710 Gramm. Das zusätzlich erhältliche Automatikgehäuse hat die Abmessungen 270 mal 125 mal 121 Millimeter und stellt sicher, dass der SmartFind G8 AIS sich selbstständig aus der Halterung löst wenn das Boot sinkt. Es gibt zusätzlich eine Halterung zur manuellen Mitnahme. Das Epirb löst bei Wasserkontakt selbstständig aus.

Preis: Der SmartFind G8 AIS kostet 849,95 Euro und die Variante mit dem Automatikgehäuse 1199,95 Euro.

Infos: www.ferropilot.de

Michael Rinck am 21.03.2018