Primus brewfree Primus brewfree
Bootsausrüstung

Kaffee-Maschine an Bord

Thomas Bock am 31.05.2011

Sorgt für den morgendlichen Koffeinschub an Bord und bringt Morgenmuffel an Deck: die neue Kaffeemaschine „brewfree“ von Primus. Mit Isolierkanne.

Primus brewfree

Auch für den Bordgebrauch: brewfree von Primus.

Kaffee kochen ist auf vielen Booten reine „Skippersache“. Nur wenn Pulver, Filter und Wasser im richtigen Mischungsverhältnis stehen, schmeckt es wie zu Hause. Weniger zeremoniell, aber dafür deutlich praktischer, soll sich der morgendliche Koffein-Schub mit der neuen Kaffeemaschine „BrewFire“ von Primus herstellen lassen.

Das kleine Kraftwerk arbeitet dabei völlig unabhängig vom Stromnetz mit Gas, das in Form von Kartuschen zum Einsatz kommt. Was die Maschine an Kaffee produziert, wird in einer doppelwandigen Isolierkanne aus Edelstahl aufgefangen, die eine Kapazität von 1,2 l hat und so auch für die „koffeinabhängigen Morgenmuffel“ ausreicht.

Die 2,9 kg schwere „BrewFire“ kostet derzeit 179 Euro, wobei eine Kartuschenfüllung (230 g) für etwa 20 l Kaffee ausreichen soll. Informationen über den Fachhandel oder im Internet unter www.primus.se
 

Thomas Bock am 31.05.2011