Seilmacher Seilmacher
Bootsausrüstung

Sturmfest und erdverwachsen

Thomas Bock am 30.09.2011

Seilflechter: Im Norden Braunschweigs werden Taue speziell für den Wassersport produziert Im Geschäft ist man sogar seit 1745. Ein Firmenporträt.

Seilmacher

Zu Besuch bei Seilmacher

Dass Andreas Halle Seiler aus Leidenschaft ist liegt nahe, zumal die Firma, die er als Geschäftsführer leitet, Seilflechter heißt. Das bereits im Jahre 1745 gegründete Unternehmen ist mittlerweile in der neunten Generation in Familienhand. Während man sich in den Gründungsjahren mehrheitlich mit Kälberstricken und anderen landwirtschaftlich genutzten Seilen beschäftigte, steht heute Hightech auf dem Programm.

Seilmacher

Zu Besuch bei Seilmacher

Auf rund 5000 Quadratmeter Produktionsfläche werden Hochleistungstaue für nahezu alle erdenklichen Anwendungen produziert. Zu den sogenannten „Topsellern“ der Firma gehören Spezialseile für die Höhenretter der Feuerwehr, Drahtseile und Gurtbänder für Krananlagen oder Bootstrailer. Wer sich diesbezüglich eindecken will schaut am besten in den fast 400 Seiten starken Industriekatalog.

Seilmacher

Zu Besuch bei Seilmacher

Bootsbedarf findet man dagegen im Seilflechter Nautic Katalog. Nicht minder dick wie die Industrieversion, gibt es hier alles, was das Skipperherz begehrt. Neben Bootstauwerk aus dem eigenen Hause bietet Seilflechter hier vom Schäkel bis zur Rettungsweste qualitativ hochwertiges, aber bezahlbares Bootszubehör an, das über den Fachhandel bezogen werden kann. Klar, dass es von beiden Nachschlagewerken im Internet unter www.seilflechter.de eine Online-Version gibt.

Wer einmal mit dem Pkw in Braunschweig vorbeikommt, kann auch den firmeneigenen Schauraum besuchen. In unmittelbarer Nähe zur Autobahn A2 gelegen, findet man den Seilflechterladen in Bienenrode. Aufgebaut und ausgestattet wie es sich für einen gut sor-tierten Bootsausrüster gehört, werden hier neben allen Seilflechterprodukten auch die zugekauften Artikel ausgestellt und teilweise auch an Endkunden weiterveräußert.

Wie die Vertriebswege sich im Laufe der Zeit wandeln, beweist eine alte Fotografie, die gerahmt im Besprechungsraum der Firma hängt. Die nachgedunkelte Schwarz-Weiß-Aufnahme zeigt den Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers in einem Kleinstwagen, „Komissbrot“ genannt, mit dem er um 1920 herum auf Kundenbesuch war.

Auch aus dem Urenkel ist ein geschäftstüchtiger, erfindungsreicher Mann geworden, der stets nach neuen Geschäftsfeldern Ausschau hält. „Wir sind bemüht, uns möglichst breit aufzustellen; nur wenn man ständig mehrere Eisen im Feuer hat, kann einen eine Wirtschaftskrise, wie erst kürzlich erlebt, nicht sofort umwerfen“, so Andreas Halle.

Dass sich die Leute von Seilflechter ohnehin nicht so leicht umhauen lassen, liegt wohl auch an ihrer niedersächsischen Herkunft. Schließlich heißt es schon im Niedersachsenlied „sturmfest und erdverwachsen“. Ein Motto, das ohne Wenn und Aber auch für Seilflechter, seine Mitarbeiter und natürlich für den Chef selbst gilt.

Wer die standhaften Seiler in Braunschweig-Bienenrode einmal selbst besuchen will, der findet Seilflechter unter der Adresse auf dem Anger 7–9 beziehungsweise Altmarkstr. 32 in 38110 Braunschweig, Tel. 05307-96 11 50, Fax -96 11 55, oder im Internet unter www.seilflechter.de

Thomas Bock am 30.09.2011