Titel Titel
Bootstests

Elegance 60 Open

Ralf Marquard am 31.03.2010

Wer von Elegance-Yachten spricht, der muss im gleichen Atemzug den Namen Drettmann nennen, denn ohne den Yachthandel würde es diese Marke nicht geben. Die Elegance Open Open ist der der Freitluft-Einstieg der Bremer in die sportliche Yacht-Liga.

Im Auftrag von Drettmann und ausschließlich für den Bremer Familienbetrieb werden diese Boote in Fernost bei Horizon Yachts produziert.

Angefangen hat es mit Flybridge-Yachten, die man seit 17 Jahren baut. Weil es aber nicht nur Liebhaber für Flybridge-Yachten, sondern auch für „flache Bauten“ gibt, erweiterte die Drettmann-Gruppe 2009 ihre Palette um die Open- Baureihe.

Unser Testboot ist dabei das Kleinste in der Open-Liga. Unter Deck bietet die Yacht Salon mit Fahrstand, Pantry, drei Schlafzimmer und zwei Nasszellen.

Logisch, dass die eine Nasszelle nur für die Eignerkabine vorgesehen ist. Dass diese auch großzügiger ausfällt als die der Gäste, überrascht uns ebenfalls nicht. Beide verfügen über Waschbecken, WC und Duschkabine.

Die Eignerkabine ist etwa in der Mitte angeordnet und reicht über die gesamte Bootsbreite. Sie bietet auf unserem Testboot Annehmlichkeiten wie dicke, bequeme Matratzen auf Lattenrosten, einen drehbaren Fernseher, ein Sofa und langfaserigen, weichen Teppichboden.

Datenblatt Drettmann Elegance 60 Open
Werft: Drettmann
CE-Kategorie: A
Verdrängung: 33.000 kg
Typ: Gleiter
Rumpf und Deck: Kunststoff
Länge: 18,30 m
Breite: 5,30 m
Testmotor: 2 x MAN 809 kW (1100 PS)
Preis: 1.660.050 €
Ralf Marquard am 31.03.2010
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren