Atlantic Sun Cruiser 655 Atlantic Sun Cruiser 655

Test: Atlantic Sun Cruiser 655

Sonne gefällig?

Ralf Marquard am 04.05.2016

Auf dem Vordeck der Atlantic Sun Cruiser 655 ist das Sonnenbaden kein Problem! Wir haben die Neue aber nicht nur diesem „Belastungstest“ unterzogen...

Fotostrecke: Atlantic Sun Cruiser 655

Atlantic-Yachting gehört zu den Werften, die sich im polnischen Augustow niedergelassen haben. Ein Ort, wo auch andere namhafte Werften aus Europa und sogar den USA ihre Boote herstellen lassen. Atlantic produziert dort bereits seit über zehn Jahren ihre eigene Serie, führt aber genauso Auftragsarbeiten von anderen Herstellern aus.

Was die Werkshallen verlässt, so versichert die Werft, ist reinste und erstklassige Handarbeit. Für unser Testboot, die Atlantic Sun Cruiser 655, können wir das bis auf wenige Details bestätigen.

Dazu gehören super glatte Kunststoffoberflächen, ein nahezu lückenloser Schutzanstrich, geschliffene und versiegelte Ausschnitte sowie fest verschraubte Scharniere und Klampen. Der Mann mit der Silikonspritze hatte dagegen nicht seinen besten Tag: Die Nähte in der Kabine fallen nicht durchgängig glatt aus, sondern zeigen einige Ansätze. Super dagegen die Polsterverarbeitung: Die Bezüge sitzen passgenau und sind angenehm fest.

Die schönste Liegefläche an Deck findet man auf dem Vordeck. Hier haben zwei Personen gut Platz, um sich in der Sonne zu aalen.

Achtern gibt es eine Bank, die mehr zum Sitzen als Liegen gedacht ist. Zusammen mit drehbarem Fahrer-, Beifahrersitz und Tisch ergibt das eine Klönecke oder einen Platz, um Snacks zu reichen. Wer Letztere zubereiten möchte, lässt sich gegen Aufpreis eine Minipantry mit Kocher und Spülbecken installieren. Zum Kühlen von Getränken sowie Speisen steht ein Kühlschrank auf der Zubehörliste.

Um sich selbst zu erfrischen, springt man entweder unter die Heckdusche oder von der Badeplattform achtern ins Wasser. Zurück aufs Boot kommt man über die Badeleiter und den Einstieg an Steuerbord. Weitere Einstiegsmöglichkeiten erlauben die Bugspitze und das Seitendeck.

Seite 1 / 3
Ralf Marquard am 04.05.2016