Boston Whaler 210 Montauk Boston Whaler 210 Montauk

Test: Boston Whaler 210 Montauk

Neuauflage

Dieter Wanke am 12.11.2018

Der robuste US-Klassiker wurde im Jubiläumsjahr 2018 komplett neu entwickelt. Seit Februar ergänzt die 210 Montauk die Baureihe

Die Mittelkonsolenmodelle der Montauk-Familie gehören zu den Urgesteinen der Traditionswerft aus Edgewater, Florida. Genau 60 Jahre ist es her, als Dick Fisher sein erstes Boot vorstellte, und 1961 kam die erste Boston Whaler mit Centerkonsole auf den Markt.

Damals war der Steuerstand noch aus Sperrholz gezimmert. Dieser Epoche
entstammt auch die erste Montauk.

Boston Whaler 210 Montauk

Mit der Topmotorisierung in Form des Mercury V6 200 zeigt das Boot ein sehr spritziges Fahrverhalten

Seitdem hat sich viel getan. Den Grundwerten blieben die Bootsbauer jedoch bis heute treu, denn weder an den hohen Qualitätsansprüchen noch an der zweischaligen Bauweise mit ausgeschäumten Hohlräumen, wodurch die Unsinkbarkeit erreicht wird, hat sich etwas geändert. Für das Jubiläumsjahr wurden alle Montauk-Modelle neu aufgelegt.

Boston Whaler 210 Montauk

Der neue Steuerstand ist schlicht und übersichtlich

Dabei handelt es sich nicht um Detailverbesserungen, sondern um komplette Neuentwicklungen. Das Flaggschiff in Form der 210 ergänzt seit Februar 2018 die Baureihe. Auf den ersten Blick scheint die Testkandidatin fast identisch mit der Vorgängerin zu sein. Erst bei genauerem Hinsehen sind die Änderungen erkennbar.

Boston Whaler 210 Montauk

Pfiffig sind die klappbaren Polster und die Rückenlehnen im Bug. Neu sind auch die gepolsterten Klappsitze im Heck (unten)

Boston Whaler 210 Montauk

Das fängt beim Rumpf an, der neu gerechnet wurde. Die Korrekturen der Linienführung sind moderat. Bei der Gestaltung des Decks finden wir die erste Modifikation im Heck. An beiden Seiten sind serienmäßig klappbare Einzelsitze montiert, deren heruntergeklappte Rückenlehnen Trittflächen bilden.

Den vollständigen Test lesen Sie in der Dezember-Ausgabe von BOOTE, die es ab dem 14.11.18 am Kiosk gibt – Abonnenten natürlich schon eher. Oder Sie laden sich das PDF zum Test weiter unten herunter. 

Dieter Wanke am 12.11.2018