Öchsner SRX30-Yachtline Öchsner SRX30-Yachtline

Test: Kajütboot

Öchsner SRX30-Yachtline

Ralf Marquard am 26.04.2021

Nimm’s leicht: Ein Zehn-Meter-Kajütboot, das mit einem firmeneigenen 3,5-t-Trailer transportiert wird

Trailerboote mit über 10 Meter Länge und fünf Schlafplätzen sind eher Mangelware. Genau in dieser Lücke bedient die Firma Öchsner in Kürnach ihre Kunden. Der Name Öchsner steht allgemein für trailerbare Kajütboote, die bei etwa sechs Meter beginnen und mit der größten Variante der SRX30-Yachtline, unserem Testboot, enden. Wer glaubt, er habe das Boot schon vorher einmal gesehen, der irrt nicht. Denn die SRX30 ist das Nachfolgemodell der SR30. Die neue Bezeichnung heißt im diesem Fall, dass nicht nur Tanks und Ausrüstungsgegenstände verändert wurden, sondern auch teilweise Einbauten und die Innenschale. Letzteres hat zur Folge, dass die Nasszelle größer ausfällt und den Benutzern so mehr Komfort bietet. Gleiches gilt für größere Luken und die Schiebetür zur Bugkabine. In der steht eine Doppelkoje, deren Mittelpolster sich entfernen lässt und die dann auch als Sitzecke genutzt werden kann. Unter den Polstern staut man praktisch die Verdeckteile vom Camperverdeck (Extra). Im Salon ist eine weitere Sitzbank vorhanden, die auch als Einzelkoje dient. Noch einen Schritt weiter Richtung Heck findet man die Unterflurkabine mit Doppelkoje und großem Luk (im Fußraum des Cockpits), das für Licht und frische Luft sorgt. Der Kabineneingang lässt sich mit einem Vorhang vom Salon trennen.

Noch mehr Informationen? Den Test der Öchsner SRX30-Yachtline mit technischen Daten und weiteren Bildern finden Sie in BOOTE-Ausgabe 05/2021 seit dem 21.04.2021 am Kiosk oder online im Delius Klasing-Shop.

Seite 1 / 3
Ralf Marquard am 26.04.2021
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren