Titel Titel
Bootstests

Viper 243 Silver

Peter Lässig am 28.02.2009

„Silberschlange“: Mit dem V-6-Dieselaggregat von Volkswagen Marine ist die Viper 243 Silver sie nicht nur sparsam, sondern auch schnell unterwegs.

Europe Marine produziert schon seit etwa acht Jahren unter dem Label „Viper“ Sportboote von 5,40 m bis 9,80 m. Und das mit beachtlichem Erfolg

Grund genug für die Besitzer, Robert und Peter Nürnberger, ihre Viper 243 als Sondermodell „Silver“ mit spezieller Farbgebung und Ausrüstung herauszubringen. Rumpf und Deck der Boote werden in Handarbeit in einem deutschen Kunststoffbetrieb laminiert.

Motoren, Interieur und alles, was sonst noch zum „Rundum-Paket“ zählt, installiert Europe Marine im rheinischen Budenheim selbst.Rumpf und Deck unseres Testbootes sind innen glatt und mit einem sauberen Schutzanstrich versehen. Siebenfacher Klarlack sorgt für Glanz und notwendige Oberflächenhärte.

In den Innenborderbooten stecken wahlweise Diesel- oder Ottomotoren von Volvo Penta, MerCruiser und neuerdings auch die VW-V-6-Diesel wie in unserem Testboot. An den technischen Installationen gibt es nur wenig auszusetzen.

Datenblatt Viper 243 Silver
Werft: Europe Marine Production/EMP
CE-Kategorie: C
Verdrängung: 1.750 kg
Typ: Gleiter
Rumpf und Deck: Kunststoff
Länge: 7,25 m
Breite: 2,57 m
Testmotor: V6-TDI-Diesel von VW Marine und Bravo-III-Z Antrieb mit Edelstahlpropellern ausgerüstet.
Preis: 72.853 €
Peter Lässig am 28.02.2009