boote boote

Neuheiten

Premieren und Projekte

Erich Bogadtke am 22.05.2020

Boote stellt die neuen Premieren für den Monat Juni vor: Mit dabei sind diesmal unter anderem die Grand Banks 54 und die Wooden Boats 40 Classic....

Grand Banks 54

Immer eine Klasse für sich 
Sie ist die unschlagbare Kombination aus Speed, Effizienz und Komfort. Sagt Grand Banks’ CEO Mark Richards. Vor gut einem Jahr an dieser Stelle als Projekt vorgestellt, ist die Grand Banks 54 jetzt auf dem Wasser unterwegs. Und das mit 25 kn Marschfahrt. Die Motorisierung mit Volvo Pentas elektronisch gesteuertem IPS 800 (2 x 625 PS), das im Vakuumverfahren mit Carbongewebe hergestellte Laminat und das Rumpfdesign der Trawleryacht sind "Modern Art", die solide, seegängige Konstruktion, große Reichweiten und der als Standard angebotene konventionelle Antrieb mit zwei 725 PS starken Dieselmotoren und Wellenanlage im besten Sinne Art des Hauses. Infos: www.grandbanks.com

boote


Fiart Seawalker 43

Die Qual der Wahl
Sechs Richtige V-8-Benziner oder Diesel, Stern Drive oder Pod-
Antrieb? Wenn’s um den Antrieb geht, hat der Eigner die freie Auswahl. Favorit der Werft ist Volvo Pentas IPS 650. Die elektronische Steuerung des 960 PS starken Inboard Performance System macht das Manövrieren mit dem 42 kn schnellen Expresscruiser zum reinen Vergnügen. Wie und wo es gerade langgeht, zeigen
die Displays am Fahrstand. Ob der "im Freien" oder unter einem Hardtop mit integrierter Markise steht, entscheidet auch der Eigner. Standard sind zwei Kabinen, ein separates Bad, Pantry und Dinette, das Walkaround-Deck-Design mit Sonnenliege und Cockpitsofa, die hydraulisch absenkbare Badeplattform und der Maxi-Stauraum für das "Spielzeug" der großen Jungs. Infos: www.fiart.com

boote


Wooden Boats 40 Classic

Mal Etwas anderes
Die Mischung macht’s Baglietto, Benetti, Pershing, Sanlorenzo – die Liste der Geschäftsfreunde von Wooden-Boats-Chef Marco Arnaboldi liest sich wie
das Who’s who der italienischen Yachtbauer. Wen wundert’s, dass der neue Weekender des direttore alles andere als ein Boot von der Stange ist. Schon die Bauart, ein Sandwich aus Mahagoni-Sperrholz und Carbongewebe, ist nicht alltäglich. Mal etwas anderes ist auch die Motorisierung mit zwei Yanmar-Dieselmotoren, die mit Jetantrieben und Joysticksteuerung ausgerüstet werden. Das Ergebnis: perfekte Manövriereigenschaften und ein Topspeed von 40 kn. Beim Interieur beeindrucken Cockpitküche mit Spüle, Kocher und Kühlschrank, große Sonnenliegen, Bimini- oder Hardtop und das bequeme Doppelbett, das unter Deck vor dem Badezimmer steht. Infos: www.woodenboats.it

boote


Takacat

Jetzt geht's bunt
Colour your Cat Der neuseeländische Hersteller von Katamaran-Schlauchbooten bringt Farbe ins Spiel. Wer heute ein Modell der Sport-, LS- oder LX-Serie kauft, hat die freie Auswahl. Das heißt, er kann bei der Gestaltung seiner aus gewebeverstärktem PVC oder Hypalon gefertigten Tragschläuche zwischen 21 verschiedenen Farbtönen wählen. Alleinstellungsmerkmale der LX-Serie sind der offene Bug, der den Aus- und Einstieg erleichtert, und die herausnehmbare Spiegelkonstruktion. Der aufblasbare Hochdruckboden und die nicht führerscheinpflich-
tigen Elektro- oder Verbrennungsmotoren (2,5–15 PS) sind Zubehör. Info: www.takacat.de

boote


XO 260 Cabin

Für alle Fälle
Nimm’s leicht Perfekte Verarbeitung und ein aus Aluminium gefertigter Rumpf mit tiefem V-Spant sind Markenzeichen der finnischen Bootsbauer. Das Rumpfdesign der 260 Cabin ist dagegen made in Norway by Egil Ranvik. Mit ihrem geschlossenen Steuerhaus, das mit Schiebedach, Klimaanlage und zwei Betten ausgestattet werden kann, ist "die Neue" ein Boot für alle Fälle. Motorisiert wird das Multitalent mit Außenbordmotoren der Leistungsklasse 200 bis 400 PS. "Unser Ziel ist es, mit der 260 Cabin eine neue Erfolgsstory zu kreieren", sagt XO-Boats-Chef Erkki Talvela. Infos: www.xoboats.com

boote

Erich Bogadtke am 22.05.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren