Hydroplane and Raceboat Museum Hydroplane and Raceboat Museum
Oldies

Wo der Donner wohnt

Christian Tiedt am 29.07.2012

Das Hydroplane & Raceboat Museum in Seattle bietet eine einmalige Sammlung: Ein Jahrhundert amerikanische Rennboot-Geschichte warten auf den Besucher.

Hydroplane and Raceboat Museum

Hydroplane and Raceboat Museum in Seattle, USA.

Fotostrecke: Hydroplane and Raceboat Museum

Nach unserem Alaska-Törn im Juli hatte das BOOTE-Team noch zwei Tage in Seattle eingeplant – denn die Metropole im Nordwesten der USA ist Heimat eines der außergewöhnlichsten Museem der Bootssport-Geschichte: Das Hydroplane and Raceboat Museum hat sich der Erhaltung und Restaurierung von legendären Rennbooten verschrieben.

Rund ein Dutzend Boote sind in der Halle des Museums ausgestellt – vom fast 100 Jahre alten Gold-Cup-Racer „Miss Detroit III“ mit Flugzeug-Kolbenmotor (ein perfekter Nachbau), bis zum hochmodernen Boeing-Hydroplane, mit dem der ebenfalls in Seattle angesiedelte Flugzeugbauer noch vor kurzem Biotreibstoffe für Strahltriebwerke testete.

Die meisten Boote sind fahrbereit – und auch häufig in den USA auf Tour. Daneben verfügt das Museum über eine ganze Reihe weiterer Rümpfe, denen nach und nach von den freiwilligen Mitarbeitern des Museums wieder zu altem Glanz verholfen wird. Die Reportage zum Hydroplane and Raceboat Museum erscheint demnächst in BOOTE. Erste Eindrücke gibt's hier – nebenbei mit dem iPhone und Hipstamatic geknipst.

Christian Tiedt am 29.07.2012