Titel Titel
Andere Themen

Der Pflegefall

Thomas Bock am 30.09.2007

Wer lange Freude an seinem Cabrio-Verdeck haben will, sollte nach der Saison alle Schwachstellen des Tuchaufbaus auf Schwachstellen kontrollieren. Wir, sagen, was zu tun ist.

Ein Cabrio-Verdeck ist praktisch. Es schafft zusätzlichen Lebensraum an Bord und bietet Schutz vor Wind und Wetter. Nachteil des Tuchaufbaus sind die gesalzenen Preise. Ein komplettes Verdeck mit Heck- und Seitenteilen und Gestänge kostet für ein 25-Fuß-Boot etwa 2500 Euro. Angesichts solcher Summen machen sich gründliche Pflege und sorgfältige Wartung bezahlt.

Nur wer seine Kuchenbude vor dem Winterschlaf sorgfältig überprüft, reinigt und Schadstellen repariert, steht im nächsten Frühjahr nicht im Regen. Wie man dabei am besten vorgeht und auf welche Schwachpunkte man besonders achten muss, erläutert Uwe Oeverdiek, Verdeckbauer aus Heiligenhafen.

„Zunächst muss der ganze Aufbau demontiert werden. Egal ob das Boot in der Halle steht oder im Freien überwintert, egal ob mit oder ohne Winterplane darüber, die Kuchenbude muss runter.“ So Oeverdiek. Und er weiß,wovon er spricht. Bei Oeverdiek und Heinritz entstehen jährlich über hundert Verdecke, und nicht alle erhalten die nötige Zuwendung.

„Wir fragen uns immer, ,Wie machen die das?‘, wenn wieder ein fast neues, aber total vergammeltes und zerfleddertes Verdeck zur Wiederbelebung abgegeben wird.“

Thomas Bock am 30.09.2007