Wissen für Einsteiger Wissen für Einsteiger

Wissen für Einsteiger: Teil 4

Vorschriften auf dem Wasser - Seite 2: Ausrüstungspflicht

Christian Tiedt am 02.05.2016

Ausrüstungspflicht

Wer auf See (Binnen auch zu empfehlen) fahren möchte, benötigt vorgeschriebenes Zubehör. Dazu zählt eine Papierseekarte, Schallsignalgeber (Hupe), Ankerball (muss gesetzt werden, wenn man vor Anker liegt) und die Navigationsbeleuchtung, die nicht dazu da ist, besser in die Ferne zu  sehen, sondern auf dem Wasser bei Nacht und unsichtigem Wetter gesehen zu werden.

Die angebrachten Positionslaternen müssen eine Baumusterprüfung  besitzen, wie beispielsweise vom BSH (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie). Ausnahme bei der Beleuchtung: wenn man die vorgeschriebenen Laternen nicht führen kann, weil beispielsweise der Motor keine Lichtspule besitzt, was bei Außenbordern mit Handstarter und Pinnenlenkung häufig der Fall ist.

Zerlegbare Schlauchboote haben außerdem den Nachteil, dass man keine Möglichkeit hat, die Laternen ordnungsgemäß zu installieren. Wer solch ein Boot besitzt, darf bei Nacht und unsichtigem Wetter nicht fahren, außer es liegt ein Notfall vor. In dieser Situation ist ein weißes Licht (beispielsweise Taschenlampe) mitzuführen und rechtzeitig zu zeigen, um eine Kollision zu verhindern.

Bei der Hupe reicht eine elektrische oder ein Mundhorn. Welche Signale welche Bedeutung haben, erfährt man auf Schallsignaltafeln, die es als praktische Aufkleber genauso in Bootszubehörläden gibt wie Seekarten. Dort sind ebenfalls einfache Klebebuchstaben zu bekommen, um das Boot zu kennzeichnen, denn im Binnenbereich unterliegen Boote der sogenannten Kennzeichnungsverordnung.

Boote mit einer Antriebsmaschine ab 2,21 kW (3 PS) müssen auf Binnenschifffahrtsstraßen ein Kennzeichen führen. Diese bekommt man bei Wasser- und Schifffahrtsämtern, ADAC und dem Deutschen Motoryachtverband. Auf See gelten die Kennzeichen ebenfalls oder die einfache Beschriftung mit Bootsname und Heimathafen. Eine Haftpflichtversicherung ist zwar in Deutschland nicht zwingend vorgeschrieben, wir empfehlen sie aber dringend.

Seite 2 / 3
Christian Tiedt am 02.05.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren