Suzuki: zwei Außenborder in einemFoto: Suzuki

Motoren Suzuki: zwei Außenborder in einem

 

13.3.2012, Lesezeit: 1 Minute

Suzukis selektive Drehrichtung, die jetzt beim DF 300 eingeführt wird, soll den Außenborder-Markt revolutionieren. Die Änderung nimmt der Händler vor.

  Suzuki DF 300: der erste Außenborder mit selektiver Drehrichtung.Foto: Suzuki
Suzuki DF 300: der erste Außenborder mit selektiver Drehrichtung.
  Suzuki DF 300: der erste Außenborder mit selektiver Drehrichtung.Foto: Suzuki
Suzuki DF 300: der erste Außenborder mit selektiver Drehrichtung.

So gibt es in Zukunft nur noch ein Motormodell für rechts- und linksdrehende Propeller. Das heißt, der Händler bestellt für eine Doppelinstallation zwei gleiche Motoren von Suzuki. Die Änderung der Drehrichtung nimmt er anschließend selber vor. Hierfür wird die Getriebeschaltung elektronisch angepasst. Eine Rückrüstung ist jederzeit möglich. Beim Getriebe wurde die Lagerung sowie die Materialauswahl überarbeitet. Für eine bessere und konstantere Kühlung bei Hochgeschwindigkeits- und Flachwasserfahrten sorgt laut Suzuki die neue Vier-Punkt-Wasseransaugung. Zu sehen war der DF 300 mit Suzuki selektiver Drehrichtung bereits im Januar auf der Boot in Düsseldorf.