Bootsversicherung Bootsversicherung

Ratgeber: Bootsversicherung

Welche Bootsversicherung ist für mich die richtige?

Sergej Kosyrev am 26.10.2015

Abhängig von der Form Ihrer Beteiligung am Motorbootsport sagen wir Ihnen, welche Bootsversicherungen es für Sie gibt und ob sie sinnvoll sind oder nicht.

Beim Schönwetter-Wochenendausflug mit dem Motorboot geht es gemütlich zu. Weder der Skipper noch seine Crew oder Gäste denken in dieser Situation ernsthaft darüber nach, dass das Unfallrisiko bei einer Bootstour höher ist, als beim gewöhnlichen Aufenthalt an Land.

Ohne die Risiken zu dramatisieren, wollen wir im Folgenden deutlich machen, dass jeder am Motorbootsport Beteiligte die Möglichkeit hat, sein individuelles Risiko durch den Abschluss einer Versicherung mindestens zu minimieren. Wir sprechen bewusst von der Möglichkeit und nicht von einem Muss, denn eine gesetzliche Versicherungspflicht gibt es für Wassersportler oder am Wassersport beteiligte nicht.

Sind Sie Mitfahrer?

Sie fahren lediglich mehr oder weniger häufig  auf unterschiedlichen Booten von Freunden, Bekannten oder Verwandten mit. Sie übernehmen dann zwar auch hin und wieder mal die das Ruder, sind aber nicht der verantwortliche Schiffsführer?

Sind Sie Yachteigner?

Sie besitzen ein Motorboot, das sich für kürzere aber auch  längere, sprich mehrtägige Törns eignet? Das Boot hat in einem Hafen einen festen Liegeplatz?  Familienangehörige, Freunde oder Bekannte sind mehr oder weniger häufig mit an Bord? 

Sind Sie Charterer?

Sie mieten für sich und Ihre Familie oder gemeinsam mit Freunden und Bekannten ein Boot im In- oder Ausland, um damit auf  Urlaubstörn zu gehen? Sie nehmen an dem Törn als Crewmitglied oder sogar als Skipper teil? 

Seite 1 / 4
Sergej Kosyrev am 26.10.2015