Seahelp App Seahelp App

Sicherheit: Seahelp-App

Hilfe per Knopfdruck

Ruben Klinger am 27.01.2018

Mit der Seahelp-App bietet der Pannendienst seinen Kunden die Möglichkeit schnell und unkompliziert Hilfe anzufordern. Nun wurde der Funktionsumfang der App noch einmal erweitert

In Notsituationen gestaltet sich das Übermitteln der Koordinaten oft schwierig. Daraus hervorgehende Ungenauigkeiten führen in der Realität zu großen Positionsunterschieden. In Kroatien, mit seinen vielen langgezogenen Inseln, wird dieses Problem besonders deutlich.

So kam es in der Vergangenheit vor, dass sich aufgrund ungenauer GPS-Koordinaten das zu rettende und das rettende Boot auf unterschiedlichen Seiten der Insel befanden. In der Praxis bedeutet dies oft Verzögerungen von über einer Stunde.

Seahelp App

Um Abhilfe zu schaffen, entwickelte der maritime Pannendienst Seahelp eine App, die auf Abruf die exakten GPS-Koordinaten an die Seahelp-Zentrale übermittelt, sodass Ungenauigkeiten minimiert werden. Um einen Notruf abzuschicken, muss der SOS-Knopf zur Seite geschoben werden.

Anschließend generiert die App eine SMS mitsamt den exakten GPS-Koordinaten und sendet diese an die Seahelp-Zentrale, sowie an alle verfügbaren Boote. Da Seahelp nicht nur in Notsituationen hilft, wird der Nutzer nach Versenden der Not-SMS noch einmal telefonisch kontaktiert. So will der Anbieter sicherstellen, dass Notfälle zuerst angesteuert werden.

Inzwischen hat Seahelp die App erweitert. Mit Funktionen wie einem Seewetterdienst bietet sie dem Nutzer einen kompletten Rundum-Service.

Je nach Revier (Adria, Balearen und die Ostsee) erhält der Nutzer die gewünschten Wetterdaten vom jeweils ortsansässigen Wetterdienst. Drohen Stürme oder anderweitig gefährliche Wettersituationen, warnt Seahelp die Nutzer per SMS.

Darüberhinaus zeigt die App auch den derzeitigen Wasserstand im Revier an. Dank Tankstellenverzeichnis, lässt sich schnell die richtige Tankstelle finden, denn neben den GPS-Koordinaten sind auch Telefonnummer, Kraftstoffart, Wassertiefe und die Öffnungszeiten hinterlegt.

Für Nutzer in Kroatien bietet die App neben einem Kostenrechner für die alljährlich anfallenden Gebühren noch eine Übersicht aller Marinas, Ankerbuchten und Krankenhäuser an der Kroatischen Küste. Bei den Ankerbuchten findet der Nutzer auch hier wieder genaue GPS-Koordinaten. Marinas sowie Krankenhäuser sind jeweils mit Telefonnummern hinterlegt. Auf Öffnungszeiten sei bewusst verzichtet worden, da diese, laut Seahelp, in Kroatien häufig schwankten und keine verbindliche Angabe möglich sei.

Ruben Klinger am 27.01.2018