Wasser Wasser

Zubehörtest

Was leisten Heavy-Duty Pumpen?

Uwe Petersen am 05.11.2019

Lenzpumpen sollen das Boot im Notfall über Wasser halten. Wir testeten, ob sogenannte Hochleistungspumpen dieser Anforderung auch gerecht werden

Neben Mensch über – und Feuer an – Bord ist der dritte Albtraum jedes Skippers und seiner Crew steigendes Wasser im Schiff – unkontrolliert einströmend durch ein Leck, das kaum sofort lokalisiert, geschweige denn umgehend gestopft werden kann.

Ohne wirkungsvolle maschinelle Hilfe geht dann nur noch die schnelle Pütz von Hand zu Hand, wenn die dann an Bord vorhanden ist.

In Boote 8/2019 beschäftigten wir uns mit kleineren Tauchpumpen mit Förderleistungen bis zu 40 Liter pro Minute
(l/min) und stellten fest, dass sie aufgrund der teils erschreckend geringen Leistungen nicht als Retter in der Not infrage kommen.

In diesem Test geht es deshalb nun um sogenannte Hochleistungspumpen, auch "Heavy Duty" genannt, die einen Wassereinbruch in Schach halten, beziehungsweise für Zeitgewinn zur Lecksuche sorgen sollen...

Fotostrecke: Lenzpumpen

Den kompletten Atikel lesen Sie in der neuen Ausgabe von BOOTE! Ab dem 13.11.2019 hier erhältlich!

Uwe Petersen am 05.11.2019