Geringere Abladetiefe in DömitzFoto: Google Maps

Geringere Abladetiefe in Dömitz

Christian Tiedt 

18.6.2011, Lesezeit: 1 Minute

Müritz-Elde-Wasserstraße: Weil die Elbe wenig Wasser führt, könnte die Abladetiefe im Schleusenvorhafen Dömitz nächste Woche auf 1,10 m fallen.

Schuld sind die langen Trockenperioden in letzter Zeit: Wie das Wasser- und und Schifffahrtsamt Lauenburg in einer Nachricht für die Binnenschifffahrt mitteilte, rechnet man für den Schleusenvorhafen Dömitz (km 0,83 - 0,95 der Müritz-Elde-Wasserstraße) damit, dass die Abladetiefe von 1,20 m nicht mehr gewährleistet ist.

Bei einem Wasserstand von 0,80 m am Pegel Dömitz muss stattdessen mit einer Abladetiefe von nur noch 1,10 m ausgegangen werden. Der Pegelstand kann telefonisch unter 038758-194 29 abgerufen werden.