Tempolimit auf der BinnenmüritzFoto: Christian Tiedt

Tempolimit auf der Binnenmüritz

Christian Tiedt 

18.5.2011, Lesezeit: 1 Minute

Auf der Binnenmüritz, an der auch die Stadt Waren liegt, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit ab dem 1. Juni auf 12 km/h herabgesetzt.

  Gleitfahrt vor der Kulisse von Waren ist künftig nicht mehr erlaubt: Ab dem 1. Juni gilt auf de Binnenmüritz eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h.Foto: Christian Tiedt
Gleitfahrt vor der Kulisse von Waren ist künftig nicht mehr erlaubt: Ab dem 1. Juni gilt auf de Binnenmüritz eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h.
  Gleitfahrt vor der Kulisse von Waren ist künftig nicht mehr erlaubt: Ab dem 1. Juni gilt auf de Binnenmüritz eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h.Foto: Christian Tiedt
Gleitfahrt vor der Kulisse von Waren ist künftig nicht mehr erlaubt: Ab dem 1. Juni gilt auf de Binnenmüritz eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 12 km/h.

Die Binnenmüritz ist die nördliche Verlängerung der Müritz. Das neue Tempolimit gilt von km 149,5 der Müritz-Elde-Wasserstraße bis km 152,0 – also von Westen kommend ab der Ausfahrt aus dem Reeckkanal bis etwa querab der Ortschaft Klink (zwischen den roten Tonnen 52 und 50). Es umfasst aber auch die östliche Hälfte der Binnenmüritz mit der Zufahrt zum Stadthafen von Waren.

Der Bereich wird auch mit dem entsprechenden Tafelzeichen B.6 mit der Aufschrift „12“ gekennzeichnet, wie das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg in einer schifffahrtspolizeilichen Anordnung mitteilt.