Von der Ostsee auf die OderFoto: BOOTE

Von der Ostsee auf die Oder

Christian Tiedt 

25.3.2011, Lesezeit: 1 Minute

Auf der Oder ist erneut ein Fluss-See-Schiff zu Testzwecken unterwegs. Ziel ist Schwedt, einziger Hafen in Brandenburg für seegängige Binnenschiffe.

  Fluss-See-SchiffFoto: S.J. de Waard / Wikipedia
Fluss-See-Schiff
  Fluss-See-SchiffFoto: S.J. de Waard / Wikipedia
Fluss-See-Schiff

Im Augenblick liegt MS „Danio“ noch in Stettin. Der polnische Hafen ist aber nur eine Zwischenstation auf der Reise von Sheerness in Großbritannien, die bis nach Schwedt an der Oder führen soll. Bei der „Danio“ handelt es sich um ein sogenanntes Fluss-See-Schiff, also ein seegängiges Binnenschiff, die sich optisch vor allem durch ein höheres Freibord und einen wellenabweisenden Bug wie bei richtigen Küstenmotorschiffen auszeichnen.

  Lademarke eines Fluss-See-Schiffes: Die Markierung an der Bordwand eines seegängigen Schiffes zeigt an, wie hoch das Freibord in verschiedenen Gewässern trotz Beladung mindestens sein muss.TF steht für tropisches Frischwasser, F für Frischwasser (also auch die Oder), T für tropisches Seewasser, S allgemein für Seewasser im Sommer, W für den Winter und WNA für den Winter im Nordatlantik.Foto: Christian Tiedt
Lademarke eines Fluss-See-Schiffes: Die Markierung an der Bordwand eines seegängigen Schiffes zeigt an, wie hoch das Freibord in verschiedenen Gewässern trotz Beladung mindestens sein muss.TF steht für tropisches Frischwasser, F für Frischwasser (also auch die Oder), T für tropisches Seewasser, S allgemein für Seewasser im Sommer, W für den Winter und WNA für den Winter im Nordatlantik.
  Lademarke eines Fluss-See-Schiffes: Die Markierung an der Bordwand eines seegängigen Schiffes zeigt an, wie hoch das Freibord in verschiedenen Gewässern trotz Beladung mindestens sein muss.TF steht für tropisches Frischwasser, F für Frischwasser (also auch die Oder), T für tropisches Seewasser, S allgemein für Seewasser im Sommer, W für den Winter und WNA für den Winter im Nordatlantik.Foto: Christian Tiedt
Lademarke eines Fluss-See-Schiffes: Die Markierung an der Bordwand eines seegängigen Schiffes zeigt an, wie hoch das Freibord in verschiedenen Gewässern trotz Beladung mindestens sein muss.TF steht für tropisches Frischwasser, F für Frischwasser (also auch die Oder), T für tropisches Seewasser, S allgemein für Seewasser im Sommer, W für den Winter und WNA für den Winter im Nordatlantik.

Während Fluss-See-Schiffe etwa auf dem Rhein längst zum normalen Bild gehören, wurde die Oder bislang nur zu Testzwecken befahren. Schwedt ist nach Angaben des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin der einzige Hafen in Brandenburg, der von dem Typ angelaufen werden kann. Neben dem öffentlichen Anleger der Stadt sind auch die privaten Umschlagstellen zweier großer Papierfabriken dort entsprechend ausgebaut. Ziel der 80 m langen „Danio“ ist das Leipa-Werk.