Feeldouro Feeldouro
Charter

Auf Tuchfühlung mit dem Douro

Christian Tiedt am 11.11.2013

Neues Charterangebot im Norden Portugals: Feeldouro bietet dort Boote von Greenline an, um den majestätischen Douro auf eigenem Kiel zu erkunden.

Feeldouro

Eingerahmt von Weinbergen: Greenline 40 von Feeldouro auf dem Unterlauf des Flusses.

Uralte Kulturlandschaft, in Fels gehauen: Das ist der Norden Portugals. Heute ist die Region um die Hafenstadt Porto vor allem für den Weinanbau weltberühmt, doch die ersten Siedlungsspuren gehen bis in die Steinzeit zurück. Lebensader und Verkehrsweg dieser Region war seit alters her der Douro, der im Hochland von Kastilien entspringt und nach knapp 900 Kilometern weiter westlich bei Porto in den Atlantik mündet.

Die unteren 200 portugiesischen Kilometer seines Laufs sind heute schiffbar; dabei wird der Fluss von fünf Staustufen gebändigt, deren Schleusen zu den höchsten Europas gehören. So beträgt die Fallhöhe am Staudamm von Carrapatelo rund 35 Meter.

Aber nicht nur Fahrgastschiffe nutzen den Fluss, auch Chartern auf "eigenem" Kiel ist möglich: In der modernen Marina Porto ist die junge Flotte von Feeldouro beheimatet, die auf Kajütboote und Motoryachten von Greenline setzt. Zur Auswahl stehen eine umfassend ausgestattete Greenline 33 (Länge: 9,99 m, 2+2 Kojen, Wochenpreise: 950–2230 Euro) und Greenline 40 (11,99 m, 4+2 Kojen, Wochenpreise: 1470–3450 Euro).

Infos und Buchung: Feeldouro, Douro Marina, Rua da Praia, P-4400-554 Vila Nova de Gaia, Tel. 00351-220-99 09 22. www.feeldouro.com

Christian Tiedt am 11.11.2013